Pendler berichtet von gefährlichen Situationen

„Was soll die Säule?“

Burkhard Hübner aus Kalbe äußert sich zu der neuen Mautsäule zwischen Mellin und Brome (die AZ berichtete am 17. April in dem Artikel „Es blitzt nicht“).

Leserbrief

„Kürzlich wurde in der Altmark-Zeitung berichtet, dass sich Pendler keine Sorgen machen brauchen, denn die blaue Säule von Mellin in Richtung Brome, ist kein Blitzer, sondern eine Maut-Erfassungssäule. Ich bin einer von vielen Pendlern, die täglich zweimal hier vorbeifahren nur frage ich mich kopfschüttelnd: Warum steht auf einer Straße, wo ein Lkw-Fahrverbot ist, eine Mautsäule? Wer soll da kontrolliert werden? Der Edeka-Liefer-Lkw oder vielleicht ein Lastwagen, der ab und an wieder mal alle Verbotsschilder missachtet hat und sich jetzt wieder in Brome an der scharfen Kurve die Stoßstangen deformiert und einen riesen Stau dort verursacht?

Ich sehe darin sogar eine Gefahr, denn jeden Abend beobachte ich, wenn eine Kolonne aus Brome in Richtung Mellin unterwegs ist und die PS-starken Pkws und SUVs ans Überholen gehen. Sie verwechseln die Säule mit einem Blitzer und leiten Gefahrenbremsung ein, sodass gerade Überholte mit rauchenden Rädern einen Auffahrunfall vermeiden müssen. Also was soll die Säule da – einen Unfallschwerpunkt schaffen?

Mautpflichtige Fahrzeuge kommen hier selten durch. Vielleicht kann uns ja jemand erklären, welche Sinn diese Säule hat.“

Leserbriefe geben die Meinung des Verfassers wieder. Kürzungen vorbehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.