Erika Schröder greift Hundt-Äußerungen auf

„Stadtgrün“ gab es schon vorher

Unsere Leserin Erika Schröder aus Salzwedel greift den AZ-Artikel „Keine Glasfassaden, sondern Mauern“ vom Dienstag auf. Die ehemalige Stadträtin macht deutlich:.

Leserbrief

Falsche Behauptungen, auch im Plauderton erzählt, müssen richtig gestellt werden. Bei der Befragung der Fraktionsvorsitzenden zur Tätigkeit der Oberbürgermeisterin äußerte sich Norbert Hundt. Der SPD-Mann fordert die Oberbürgermeisterin auf, keine Gremien wie zum Beispiel die Arbeitsgruppe „Stadtgrün“ neben dem Stadtrat zu beauftragen: „Dafür haben wir die Ausschüsse.“

Was er aber verschweigt: Vor rund sieben Jahren wurde die Stadt von der Bürgerinitiative (BI) „Pro Baum“ aufgefordert, den unsensiblen Umgang mit unserem Großgrün zu stoppen. Das Angebot der BI, in einer Arbeitsgruppe im Vorfeld fachlich zu beraten und mitzugestalten, wurde angenommen. So entstand diese positive Zusammenarbeit.

Ich wurde damals vom Ausschuss Verkehr und Umwelt in diese Arbeitsgruppe entsandt. Womit richtig gestellt ist: Die Oberbürgermeisterin hat keine Arbeitsgruppe neben dem Stadtrat beauftragt.

Leserbriefe geben die Meinung des Verfassers wieder. Sie müssen mit vollem Namen und Adresse unterzeichnet sein. Anonyme Schreiben werden nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare