Karl-Heinz Reck sorgt sich wegen Mücken-Problemen

„Nachweislich werden auch Kinder angefallen“

Karl-Heinz Reck aus Salzwedel äußert sich zum AZ-Artikel „Hundt traf Wolf und gab Fersengeld“ vom 2. Juni:.

Leserbrief

Wie das so ihre Art ist beschäftigen sich die Kommunalpolitiker und Kommunalpolitikerinnen unserer Region seit Wochen intensiv mit dem Problem Wolf. So ist in Salzwedel im Stadtrat eine Resolution gegen den Wolf verabschiedet worden, die das Problem Wolf für ein und allemal beseitigen wird. Großartig! Aber jetzt wird es Zeit darauf hinzuweisen, und das will ich mit diesen Zeilen tun, dass es noch weitere Probleme mit Tieren oder Problemtiere gibt. Ich will das Augenmerk der Politik auf das Problem Mücke lenken. Mücken (Nematocera) speziell Stechmücken (Culicidae) sind zart gebaute, schlanke Insekten. Oft besitzen sie stechend-saugende Mundwerkzeuge. Und das Problem ist, dass sie diese auch gegen Menschen einsetzen bzw. gebrauchen. Und das nicht nur in den Dörfern bei älteren Bewohnern oder bei Eltern. Nachweislich werden auch Kinder angefallen und das sogar schon in den Städten.

Es wird also Zeit, sich kommunalpolitisch mit der Lösung dieses Problems zu beschäftigen. Natürlich bietet der Handel kostenpflichtig quasi Schutzmittel an (Anti-Mücken-Milch, Mückenschutzspray). Der Nachteil ist, sie kosten Geld und der Schutz ist zeitlich begrenzt. Gesucht werden muss eine Regelung, ähnlich wie beim Wolf, die das Problem an den Wurzeln packt und dauerhaft beseitigt.

Natürlich wird dann wieder ganz schnell ein Mückenkompetenzzentrum ins Gespräch gebracht werden. Bei 45 Mückenfamilien könnte das aber teuer werden. Eine Aufnahme der Mücken in das Jagdgesetz halte ich persönlich für wenig zielführend, weil einmal die Größe der Mücken dagegen spricht und zum anderen die Zielfähigkeit unserer Jäger begrenzt ist.

Guter Rat ist gefragt, aber ich bin sicher, dass der in den Räten weit verbreitet ist und deshalb bin ich optimistisch. Ich will abschließend sagen, dass ich nicht gegen Mücken bin. Ich will gern mit Mücken zusammen leben, aber auf Abstand!

Leserbriefe geben immer die Meinung des Verfassers wieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare