Dr. Walter Jakel wirbt um Antragszustimmung

„Lehrermangel ist Bildungsmangel“

Betr. : Die Ablehnung der städtischen Ausschüsse, als Stadt Lehrerwerbung zu machen. Dazu schreibt Dr. Walter Jakel aus Wernitz:.

Leserbrief

„Wenn ich die bisherigen Reaktionen zum Antrag der Fraktion Freie Liste/Feuerwehr richtig verstanden habe, fühlen sich die Stadträte bisher nicht dazu berufen, diesen Prüf-Antrag zur Ausschöpfung aller Möglichkeiten, unsere Region für Lehrer interessant zu machen, mehrheitlich zuzustimmen.

Akuter Lehrermangel, wie ihn Dietlind Kreutz in ihrem letzten Leserbrief aufzeigte, bedeutet langfristig Stunden-Ausfälle, die zwangsläufig zum Bildungsmangel bei den Kindern führt. Es geht ursächlich bei diesem Antrag um die Bildungs-Perspektive unserer Kinder und diese sollte uns nicht gleichgültig sein.

Wer dogmatisch auf die Verantwortung des Landesschulamtes verweist, der ist nicht gut beraten. Denn dieses Amt hat schon mehrfach demonstriert, dass es nur gewillt ist, ,nach Recht und Gesetz‘ Steuermittel zu verschleudern. Die letze Ausschreibungen von besetzten Positionen ist nur ein Beispiel dafür, dass die regionale Bindung dort vermisst wird.

Liebe Stadtverordnete, lassen Sie unsere Kinder nicht im Stich und geben Sie bitte ein positives Votum am 11. September ab.“

Leserbriefe geben die Meinung des unterzeichnenden Verfassers wieder, mit der sich die Redaktion nicht immer identifiziert. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Kürzungen behält sich die Redaktion vor. Alle Leserbriefe sind im Internet unter www.az-online.de ungekürzt zu lesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare