Leserbrief

"Glaubt sie den Quatsch selbst"

Zu den Äußerungen von Ellen Renne aus Tangermünde in diversen Leserbriefen bezüglich des Wolfes und des Waschbären bzw. zu ihrer Mitwirkung im „Bürgerkomitee“ schreibt Reinhard Schultz aus Hohenberg-Krusemark:

Es reicht nicht aus, die Jäger einfach zu beschimpfen, sondern sie unterstellt ihnen noch Straftaten.

Ist sie mit sich selbst nicht zufrieden und hasst sie die ganze Menschheit? Glaubt sie selber den Quatsch, den sie erzählt?

Ob Waschbär oder Wolf, keinerlei Ahnung von nichts, aber große Polemik machen. Es gebe natürlich auch noch eine andere Erklärung. Wahlkampf.

Seit der Wahlkampf eröffnet ist, setzt sich Frau Renne mit einem Mal so vehement für Tierarten ein, die zurzeit ständig in den Medien sind und die Gemüter der Menschen beschäftigen.

Sie gaukelt den Menschen vor, sich für die zu Unrecht verfolgten und gequälten Tiere einzusetzen, dabei will sie vielleicht nur einen der gutbezahlten Jobs in der Politik.

Solche Menschen haben bei uns nichts in der Politik zu suchen, davon haben wir schon genug.

Kommentare