„Gebäude schreibt Schulgeschichte“

„Solpker Grundschule vor dem aus?“ Dieser Artikel, den die Altmark-Zeitung am 6. Oktober veröffentlichte, veranlasste Leserin Bettina Koplenig aus Solpke im Namen der Eltern der dortigen Schüler folgende Zeilen zu verfassen:

„Wir Eltern und Schüler der Solpker Grundschule sind doch sehr erstaunt, dass wir über die Zeitung erfahren mussten, dass unserer Schule vor dem Aus steht.

Ihre Aussage haben wir sicherlich nur missverstanden und es war bestimmt nicht Ihre Absicht, den Schülern und Eltern Angst vor der Zukunft zu machen.

Herr Fuchs, Sie als ehemaliger Lehrer, Vater und Großvater, haben doch Verständnis für die Sorgen und Nöte unserer Kinder. Eine geborgene Kindheit in gewachsenen sozialen Strukturen, mit kurzen Schulwegen, kleinen Klassen, individueller Förderung und engem Kontakt zu den Lehrern ist eine der Hauptforderungen der Bildungspolitik der Bundesrepublik.

Das alles gibt es hier in Solpke in einem wunderschönen Schulgebäude mit nahe gelegener Sporthalle und Sportplatz.

Dieses Gebäude schreibt auch Schulgeschichte. Sollen die Schule und Sporthalle wirklich geschlossen werden, nur weil ein Schuljahr die Schülerzahlen nicht stimmen?

Laut Statistik steigen in den nächsten Jahren die Schülerzahlen deutlich an!

Was wird aus dem kulturellen Leben unseres Dorfes, unserer Dorfgemeinschaft? Was macht dann unser Dorf noch attraktiv?

Unseren Kindern lehren wir zuerst Respekt vor den anderen und Probleme durch Gespräche zu lösen. Wir meinen, das sollte uns auch möglich sein.

Interessierte Eltern und Politiker, die unsere Schule kennen lernen wollen, sind herzlich eingeladen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare