Leserbrief

Freude zum Anmerken

Anam Lichtenthäler aus Grieben zur Berichterstattung über ein Konzert des Elbchores Bittkau-Grieben:

Ein wenig verwundert über den Bericht zum Auftritt des Elbchors Bittkau-Grieben im Musikforum der Katharinenkirche am 4.4. war ich schon. Einige Informationen trafen zu, wie das „ausverkaufte Haus“ und die „gute Stimmung“ und die lobend erwähnte Bühnendekoration. Aber dann… Hier Klarstellungen mit Zusatzinformationen: Der Elbchor veranstaltete in diesem Jahr zum sechsten Male das Saisoneröffnungskonzert im Musikforum der Katharinenkirche, immer mit anderem Motto und Programm. Das diesjährige Motto lautete: Ahoi, die Welt ist schön…, so wie es auf dem Ankündigungsplakat zu lesen war. Der Hafenmeister war nicht, wie berichtet, der Chorleiter, sondern Florian Sojantz. Er hat die Moderation, also den roten Faden für das Programm, selbst geschrieben und „witzig-authentisch“ vorgetragen. Chorleiter ist, wie berichtet wurde, tatsächlich Tilman Frieser. Zu vielen Liedern hat er die Chorsätze geschrieben und mit den Chorsängern, Solisten und Musikern so eingeübt, dass man ihnen die Freude anmerken konnte. All das hätte der Autor des Artikels erfragen können. Und noch viel mehr. Zum Beispiel, dass viele Menschen aus Bittkau, Grieben und den umliegenden Ortschaften auf die unterschiedlichste Art diesen Chor unterstützen, nicht zuletzt die Familien der Chormitglieder, die den Männern die Freiheit und die Zeit lassen, ihr Hobby auszuüben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare