„Fehler macht jeder mal"

Betr. : Schließung des Gardelegener Tierheims. Dazu schreibt uns Otto Pierau aus Arendsee:.

„Wiederholt haben meine Frau und ich durch die Medien von der Schließung des Tierheimes in Gardelegen gehört. Wir sind erschüttert, wie Verantwortliche des Altmarkkreises Salzwedel mit dem Tierheim umgehen. Ich will den Grund, den die Verantwortlichen anführen, gar nicht bewerten.

Leserbrief

Lag etwas im Argen, dann sollte man auch reagieren. Aber ist eine Schließung notwendig? Fehler macht jeder mal. „Wer frei davon ist, der werfe den ersten Stein“, so lautet ein Ausspruch. Eine grundlegende Untersuchung und eine eventuelle Abmahnung wäre doch ein erster Schritt gewesen. Schließung heißt doch, dass alle Tiere irgendwo untergebracht werden müssen und was das kostet, ist bestimmt nicht wenig.

Wir sind in den zurückliegenden Jahren mehrfach dort im Tierheim gewesen und waren stets angetan, mit welchem Engagement und Liebe mit den Tieren umgegangen wird. Egal zu welcher Zeit wir ankamen, immer sind wir nett, freundlich empfangen und beraten worden, was man vom Salzwedeler Tierheim nicht sagen kann. 2003 haben wir in Gardelegen eine Hündin bekommen, die uns zehn Jahre lang viel Freude bereitet hat.

Wir bitten den Kreis, die Entscheidung noch einmal zu überdenken, um dieses tolle Tierheim nicht zu schließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare