Mit dem Zug von Lüneburg über Salzwedel nach Wolfsburg

„Ein Wunschtraum“

Bodo Habermann aus Salzwedel glaubte an einen verspäteten Aprilscherz, als er am vergangenen Dienstag die AZ las („Ziel: Züge von Klötze bis nach Lüchow“):

Leserbrief

„Da wollen der Deutsche Bahnkundenverband Altmark-Wendland und der Fahrgast-Rat Wendland einen Förderverein „Jeetze(l)talbahn“ gründen mit dem Ziel, die über 73 Jahre alte Bahnstrecke Lüchow-Salzwedel zu reaktivieren. Ein Wunschtraum ist – und wird es auch bleiben – von Lüneburg über Lüchow, Salzwedel, Klötze und Oebisfelde nach Wolfsburg zu kommen. Ein Vorhaben, das Millionen Euro kosten würde, um einige Regionalzüge fahren zu lassen. Ob dann überhaupt jemand den Zug nutzt, ist ein weiteres Problem. Vor ein paar Jahren kaufte die Deutsche Regionaleisenbahn (DRE) die Strecke Dannenberg / West-Lüchow. Außer einigen Sonderfahrten passierte nichts. Auch die tägliche Busverbindung Salzwedel-Lüchow kann durchaus noch mehr Fahrgäste vertragen. Von Salzwedel über Klötze nach Oebisfelde fährt täglich mehrmals ein Bus zu günstigen Preisen. Und in der Allerstadt hat man innerhalb kurzer Zeit Bahnanschluss nach Wolfsburg. Was wir dringend brauchen sind gut ausgebaute Straßen.“

Leserbriefe geben die Meinung des Verfassers wieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare