Bruno Friedrichs enttäuscht von Kreisentscheidung

„Deutlich um Befreiung von Biotonne gebeten“

Zur Befreiung von der Biotonne schreibt Bruno Friedrichs aus Salzwedel:

Bezug nehmend auf den Artikel vom 31. Mai muss ich leider mitteilen, dass es nicht der Realität entspricht. Zum Beispiel der Satz „Die Biotonne ist keine Pflicht“. Ich habe beim Kreis-Dezernenten Hans-Dieter Thiele deutlich um die Befreiung von der Biotonne gebeten, da ich einen Garten habe und selbst kompostiere. Auch legte ich eine Kopie von der Gartensparte bei, die das bestätigt. Er hatte es im Frühjahr schon mal gesagt, dass man nur den Nachweis bringen muss und man ist befreit. Aber er ignorierte meine Bitte einfach. Dann beantragte ich bei der WoBau Salzwedel die Freistellung von der Biotonne. Auch von dort nur eine negative Reaktion, die Ablehnung. Ich legte Widerspruch ein und das Gleiche noch mal, da ich im Neubau wohne, ginge das nicht. Man muss wieder mal konstatieren, dass die Politiker einfach etwas entscheiden, ohne an die Konsequenzen zu denken. Man wird nur belogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.