Altmark – Archiv

„Sachliche Aufarbeitung ist nicht möglich“

„Sachliche Aufarbeitung ist nicht möglich“

Zu den Querelen, die derzeit Seehausens Verbandsgemeindebürgermeister Rüdiger Kloth und Osterburgs Einheitsgemeindebürgermeister Nico Schulz mit ihrer Partei CDU haben, äußert sich Christdemokrat Dr. Walter Fiedler aus Seehausen:
„Sachliche Aufarbeitung ist nicht möglich“
„Verordnung bleibt verwunderlich“

„Verordnung bleibt verwunderlich“

Ellen und Andreas Renne aus Tangermünde äußern sich zum Verbrennen von Gartenabfällen im Landkreis Stendal und dessen Verhalten gegenüber den Bürgern:
„Verordnung bleibt verwunderlich“

„Mit der Tradition gebrochen“

Klaus Bernstein aus Gardelegen äußert sich zur „Begegnung vor dem Advent“:
„Mit der Tradition gebrochen“

„Getroffene Hunde bellen“

Reinhard Schulz aus Krusemark äußert sich zu den Leserbriefen der Wochenkolumne „Kennen Sie Ihren Abgeordneten?“ aus der AZ vom 10. November:
„Getroffene Hunde bellen“

„Täter sitzen in der Verwaltung“

Tangermünde. Sebastian Stoll aus Berlin, der regelmäßig in der Kaiserstadt zu Gast ist, äußert sich zum Bau der Hafencity.
„Täter sitzen in der Verwaltung“

„An die Vernunft appellieren“

Hildegard Siegel aus Gardelegen äußert sich in einem Leserbrief zum Artikel „Keiner hält sich an Ordnung“ vom 9. November über den Zustand des Gardelegener Friedhofes. 
„An die Vernunft appellieren“

„Keine Rangordnung“

Christfried Lenz aus Sieben Linden äußert sich zur aktuellen Kolumne „Wen schützen wir eigentlich?“ vom 3. November:.
„Keine Rangordnung“

„Unersättliche Begierde im Parteienstaat“

Stendal. Heinz-Jörg Feuerschütz aus Stendal äußert sich zu Wahlen und dazu, wie Überhangmandate für mehr Abgeordnete sorgen können, als eigentlich vorgesehen. 
„Unersättliche Begierde im Parteienstaat“

„In Stendal-Museum umwidmen“

Stendal. Zur Diskussion um explodierende Baukosten beim Umbau des Stendaler Winckelmann-Museums, die für Streit im Stendaler Stadtrat sorgen (AZ berichtete mehrfach), schlägt Volker Ritters aus Stendal eine neue Ausrichtung für die bekannte …
„In Stendal-Museum umwidmen“