Altmark – Archiv

„An ältere Bürger denken“

Carmen Reck aus Salzwedel zu den nicht barrierefreien Wahllokalen in Salzwedel:.
„An ältere Bürger denken“

„Oberflächliche Tumultmache“

Otto Bothe aus Salzwedel zum Artikel „Stadt verklagt sich selbst“, Altmark-Zeitung vom 21. September:.
„Oberflächliche Tumultmache“

Respektvoller Umgang

Sabine Blümel aus Tylsen weist die Vorwürfe im Leserbrief von Heiko Stahlberg zurück (AZ vom 21. September „Das nennt man Ideenklau“):.
Respektvoller Umgang

„Machen Sie weiter so“

Betr. Das Gardelegener Krankenhaus des Altmark-Klinikums und die Skandale in der Vergangenheit. Dazu schreibt Henry Nieber aus Gardelegen:.
„Machen Sie weiter so“

„Das nennt man Ideenklau“

Heiko Stahlberg aus Salzwedel greift den AZ-Artikel vom 19. September „Tornado auch für Private“ auf:
„Das nennt man Ideenklau“

„Bitte außerhalb der Burg bleiben“

Betr. : Diskussion um die Änderung der Schuleinzugsbereiche, um den Standort Estedt zu retten. Dazu schreibt Dirk Kuke aus Gardelegen:.
„Bitte außerhalb der Burg bleiben“

Wasserkraft-Chef Winkelmann: „Dafür ist Geld da!“

Wolfgang Winkelmann aus Salzwedel greift die Diskussion um den geplanten Abriss der Schaper-Brücke auf:.
Wasserkraft-Chef Winkelmann: „Dafür ist Geld da!“

Jeetze-Brücke auch für Pkw

In Sachen Abriss der Schaper-Brücke mischt sich Kurt Essebier aus Uelzen, ehemals Salzwedel, ein:.
Jeetze-Brücke auch für Pkw

„Missachtung“ der Veranstaltung

Betr: Vortragsabend in der Nikolaikirche und Gedenkveranstaltung in Estedt beim Tag des offenen Denkmals. Zur Resonanz auf diese Veranstaltungen schreibt Klaus Bernstein aus Gardelegen:.
„Missachtung“ der Veranstaltung

„Wahnsinn schlechthin“

Andreas Gödecke aus Salzwedel greift kurz vor der Abstimmung im Hauptausschuss am Mittwoch noch einmal die Breitbandfrage auf:.
„Wahnsinn schlechthin“