Altmark – Archiv

„Das nennt man auch hier unaufrichtig“

Zum CDU-Podium „Sicherheit und Ordnung“ vergangene Woche schreibt Andreas Gödecke aus Salzwedel:.
„Das nennt man auch hier unaufrichtig“

„Was für ein Glück ...“

Bärbel Schüler aus Wistedt zum Tag der offenen Tür mit Schultreffen in der ehemaligen Maxim-Gorki-Schule:.
„Was für ein Glück ...“

Denkanstöße zur Bürgermeisterwahl

Zur anstehenden Bürgermeisterwahl in Osterburg schreibt unser Leser Friedrich Krüger folgende Zeilen:.
Denkanstöße zur Bürgermeisterwahl

„Schade“

Antje Kratz aus Badel übt scharfe Kritik an den Kosteneinsparungen in Badel und den negativen Folgen. Sie schreibt:.
„Schade“

Von gegenüber gesehen

Marian Stütz aus Salzwedel zum AZ-Artikel vom 6. September „Graffiti einigen Anwohnern ein Dorn im Auge“:.
Von gegenüber gesehen

Investor hobelt, Stadt bekommt die Späne

Sabine Brandt aus Salzwedel von der Bürgerinitiative gegen den geplanten Bau einer Biogasanalge auf dem ehemaligen Chemiewerksgelände antwortet auf den Leserbrief des Investors (AZ vom 30. August „Borgmeyer: Hat Frau Merkel vielleicht doch …
Investor hobelt, Stadt bekommt die Späne

„Das ist mehr als eine Frechheit“

Karl-Heinz Reck aus Salzwedel reagiert auf den Leserbrief „Giftpfeile abschießen und nörgeln“ von Barbara Gronska, AZ vom 2. September:.
„Das ist mehr als eine Frechheit“

„Sehen die Herren ihren Profit wegschwimmen?“

Zur geplanten Biogasanlage auf dem alten Chemiewerksgelände und der Abfuhr durch den Hauptausschuss sowie zum Leserbrief von Henrik Borgmeyer „Borgmeyer: Hat Frau Merkel vielleicht doch recht?“ vom 30. August schreibt Herbert Ulbrich aus Salzwedel:.
„Sehen die Herren ihren Profit wegschwimmen?“

„Giftpfeile abschießen und nörgeln“

Zum Leserbrief „Eine andere Mehrheit?“ von Karl-Heinz Reck, AZ vom 31. August, schreibt Barbara Gronska aus Salzwedel:.
„Giftpfeile abschießen und nörgeln“

„Vorsätze bleiben für Salzwedel Wunschträume“

„Die Energiewende ist in Salzwedel noch nicht angekommen“, reagiert André Hackfurt aus Kuhfelde auf die Abfuhr des Hauptausschusses zum Thema Biogasanlage:.
„Vorsätze bleiben für Salzwedel Wunschträume“

Kein Fördergeld für Gerätehaus

Mieste. Das neue Feuerwehr-Gerätehaus in Mieste wird vorerst wohl nicht gebaut. Das ist das Ergebnis eines Schreibens, das das Gardelegener Rathaus Anfang dieser Woche erreicht hat. Es stammt aus dem Landesverwaltungsamt in Halle, Referat Brand- …
Kein Fördergeld für Gerätehaus

„Rückwärtsgewandte Weltanschauung“

Während des Wahlkampfes in Baden-Württemberg stellte Kanzlerin Angela Merkel die Region Salzwedel als Beispiel für die „Dagegen-Republik“ dar. Franz Pieper aus Brewitz findet, dass sie recht hatte. Das zeige das Beispiel „Biogasanlage im alten …
„Rückwärtsgewandte Weltanschauung“