Gudrun Rau aus Diesdorf hält die Sprüche auf den Plakaten für unrealistisch

„Zu abstrakt und abgehoben“

Gudrun Rau aus Diesdorf zur neuen Werbekampagne „Grüne Wiese“:.

Muss man unbedingt eine Marketinggesellschaft beauftragen, um eine solche Kampagne zu starten? Warum startet man bei solchen Vorhaben nicht mal eine Umfrage? Ich bin sicher, dass viele Altmärker, die mit ihrer Heimat eng verbunden sind, interessante Ideen und Vorschläge haben, um für den Tourismus in ihrer Region zu werben. Aus diesen Anregungen einen Slogan für eine Werbekampagne zu entwickeln, hätte sicher größeren Erfolg. Zwar kann eine Marketinggesellschaft beauftragt werden, diese Kampagne zu vermarkten, ihre Fantasie und Kreativität einbringen, sich im Internet über die Region zu informieren, aber treffen sie damit auch den Nerv bzw. das Interesse?

Mir spricht daher auch der Beitrag von Stefan Schmidt in der AZ vom 17. Januar aus der Seele. Für die meisten Menschen ist die grüne Wiese eine letzte Ruhestätte nach ihrem Tod. Außerdem finde ich schwarz-weiß für grün völlig daneben – eben trist.

Die Altmark besteht nicht nur aus Wiese. Sie ist eine abwechslungsreiche Landschaft von Wiesen, Feldern, Wäldern, interessanten Städten und Dörfern mit historischen Stätten und Sehenswürdigkeiten. Hier wird noch altes Brauchtum gepflegt.

Welche Zukunft suggeriert man den Lesern? Mir sind die Sprüche auf den Plakaten einfach zu abstrakt, unrealistisch, abgehoben!

Leserbriefe geben die Meinung des Verfassers wieder. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Kürzungen behält sich die Redaktion vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare