Leserbriefe

Am Nasenring vorgeführt...

Die Personalie Hans-Georg Maaßen (AZ-Berichte) beschäftigt weiter unsere Leser. So schreibt Günter Paff aus Bad Bevensen:
Am Nasenring vorgeführt...

Politikverdrossenheit ist kein Zufall

Den Beitrag „Aufstieg statt Abstieg“ zum Wechsel von Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen (AZ v. 19. September) kommentiert Christian von Campe aus Uelzen:
Politikverdrossenheit ist kein Zufall

Politikverdrossenheit ist kein Zufall

Den Beitrag „Aufstieg statt Abstieg“ zum Wechsel von Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen (AZ v. 19. September) kommentiert Christian von Campe aus Uelzen:
Politikverdrossenheit ist kein Zufall

„Auch das Herz blutet“

Ellen Renne aus Tangermünde resümiert zum Havelberger Pferdemarkt:
„Auch das Herz blutet“

„Auf dem Rücken massiven Tierleids“

Kathrin Ludwig aus Stendal zum Gastspiel des Zirkus Krone in Stendal:
„Auf dem Rücken massiven Tierleids“

„Davon sind wir meilenweit entfernt“

Jochen Bellin, Wittingen, mit seiner Sicht auf die Wittinger Haushaltspolitik:
„Davon sind wir meilenweit entfernt“

„Chance verpasst, Klarheit zu schaffen“

„Fassungslos“ darüber, wie nach Auffassung von Katharina Lemm aus Buchhorst, Stadträte und Mitglieder des Sozialausschusses „scheinbar befangen und teilweise unbeholfen“ über die neue Kita-Satzung und die Essensversorgung diskutierten, meldet sich die dreifache Mutter und Vorsitzende des Elternkuratoriums der Oebisfelder Kita Regenbogenland zu Wort:
„Chance verpasst, Klarheit zu schaffen“

Lkws, dass die Heide wackelt

Auf den Leserbrief von Uwe Jäkel „Wohnqualität ist gesunken“ (AZ v. 13. September) reagiert Marie-Luise Stünkel aus Langenbrügge:
Lkws, dass die Heide wackelt

Bestandsrentner gehen leer aus

Zum Artikel „Wer vom Rentenpaket profitiert“ (AZ v. 30. August) nimmt Herbert Seerau aus Bad Bevensen Stellung:
Bestandsrentner gehen leer aus

Gegen den Kreis zur Wehr setzen

Auf Artikel „Kreis nimmt zu Planungen Stellung“ über den Flugzeughallenbau in Barnsen (AZ v. 4. September) bezieht sich Angelika Harnack aus Gerdau:
Gegen den Kreis zur Wehr setzen
Leserbrief schreiben
Leserbriefe geben die Meinung des Verfassers wieder, mit der sich die Redaktion nicht immer identifiziert. Leserbriefe müssen den Vor- und Nachnamen sowie eine Adresse beinhalten – anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Gleiches gilt für handschriftlich verfasste Zuschriften.

Leserbriefe sollten nicht mehr als 2200 Schriftzeichen umfassen. Die Redaktion behält sich ungeachtet dessen Kürzungen vor. Die Veröffentlichung von Leserbriefen ist auf einen pro Autor und Kalendermonat begrenzt, um eine möglichst große Meinungsvielfalt abbilden zu können.

Der Leserbrief kann über dieses Formular an uns geschickt werden.
Traumjob oder den neuen Mitarbeiter finden? Funktioniert!
Traumjob oder den neuen Mitarbeiter finden? Funktioniert!
Ein echter Mehrwert: die Sonderthemen aus Ihrer Heimatzeitung
Ein echter Mehrwert: die Sonderthemen aus Ihrer Heimatzeitung

Mit einem Klick ins Meer der AZ-Sport-Tabellen

Mit einem Klick ins Meer der AZ-Sport-Tabellen
„Haases Pfiff der Woche“
„Haases Pfiff der Woche“

Aus den anderen Ressorts

Frau wird tot in Wohnung gefunden - weitere Leiche bestätigt dunklen Verdacht

Frau wird tot in Wohnung gefunden - weitere Leiche bestätigt dunklen Verdacht

Fake-Pakete: So kommt Amazon diebischen Paketboten auf die Spur

Fake-Pakete: So kommt Amazon diebischen Paketboten auf die Spur

Horror: Männer verbrennen in BMW M3 - Polizei steht vor Rätsel

Horror: Männer verbrennen in BMW M3 - Polizei steht vor Rätsel

"Game of Thrones": Ausstellung in Berlin zeigt atemberaubende Welt von Westeros

"Game of Thrones": Ausstellung in Berlin zeigt atemberaubende Welt von Westeros