1. az-online.de
  2. Kultur

„Indianer“-Streit: Silbereisen-Manager ruft Songschreiber Diether Dehm an

Erstellt:

Kommentare

Diether Dehm, Songautor und ehemaliger Bundestagsabgeordneter für die Linke, hat den Schlagerstar Florian Silbereisen angezeigt.
Diether Dehm, Songautor und ehemaliger Bundestagsabgeordneter für die Linke, hat den Schlagerstar Florian Silbereisen angezeigt. © Christoph Soeder/dpa

Der Songschreiber Diether Dehm hat den Schlagerstar Florian Silbereisen angezeigt, weil dieser das Wort „Indianer“ aus dem Klaus-Lage-Song „1000 und 1 Nacht“ gestrichen hatte. Inzwischen hat sich der Manager von Silbereisen bei Dehm gemeldet, wie Sie hier erfahren: 

Fulda - Als vor wenigen Tagen der Songautor Diether Dehm (72) der Fuldaer Zeitung berichtete, Florian Silbereisen angezeigt zu haben, war das Medienecho groß. Mittlerweile hat Dehm einen Anruf vom Manager des Schlagerstars erhalten, wie der Songschreiber im Exklusiv-Interview mit der Fuldaer Zeitung verrät.

In dem Interview spricht Dehm, der im Kreis Fulda lebt, außerdem über den tieferen Sinn der Debatte um die Streichung des Wortes „Indianer“. Selbst ein deutscher Schlagerstar habe an der Seite der Gedankenfreiheit zu stehen, findet der 72-Jährige.

Auch interessant

Kommentare