Mit Gottschalk

RTL wird 30: Erste Bilder der Geburtstags-Show

+
Die Moderatoren Thomas Gottschalk und Sylvie Meis tanzen in Hürth bei Köln bei der Aufzeichnung der Sendung "30 Jahre RTL - Die große Jubiläumsshow" auf der Bühne.

Köln - Erika Berger, Harry Wijnvoord, Hugo Egon Balder - zum 30-jährigen Bestehen schwelgt RTL in alten Zeiten. Moderiert wird die Jubiläumsshow von Thomas Gottschalk. Hier sehen Sie erste Bilder.

RTL wird 30 Jahre alt und liefert zu dieser Gelegenheit den lebenden Beweis für seinen Einfluss: In der Jubiläumsshow nimmt Moderator Thomas Gottschalk ein kleines Mädchen auf den Arm, das es ohne RTL gar nicht geben würde. Jorafina ist die Tochter des bayerischen Landwirts Josef Unterhuber und seiner aus Thailand stammenden Frau Narumol David, die durch „Bauer sucht Frau“ zueinander fanden. Ein wahres Fernsehkind.

An zwei Abenden - am 3. und 4. Januar - feiert RTL sein 30-Jähriges. Während die Öffentlich-Rechtlichen bei solchen Gelegenheiten mitunter ganz von der eigenen Bedeutungsschwere erfüllt sind, blickt der größte Privatsender mit einiger Selbstironie zurück. Anders wäre die nicht enden wollende Selbstbespiegelung aber auch kaum zu ertragen.

Am 2. Januar 1984 war RTL noch im Stammland Luxemburg auf Sendung gegangen. In der ersten Szene entband Rainer Holbe einen Fernseher mit RTL-Logo im Kreißsaal. Holbe moderierte damals im RTL-Radioprogramm die beliebte Reihe „Unglaubliche Geschichten“ über paranormale Phänomene. Doch ebenso wenig wie Jochen Pützenbacher oder Helga Guitton - zwei andere populäre Moderatoren des RTL-Hörfunks - konnte er seine Erfolge im Fernsehen fortsetzen. RTLplus, wie der Sender anfangs noch hieß, kreierte seine eigenen Stars.

Bilder: 30 Jahre RTL - Die große Jubiläumsshow

Bilder: 30 Jahre RTL - Die große Jubiläumsshow

Fast alle werden für die beiden Jubiläumsshows aufgeboten. Sex-Beraterin Erika Berger tritt auf, Harry Wijnvoord darf noch einmal „Der Preis ist heiß“ moderieren (jetzt in Euro), und Sylvie Meis wird von „Let's Dance“-Juror Joachim Llambi ganz nostalgisch Sylvie van der Vaart genannt. Der große Abwesende ist Helmut Thoma, von den Anwesenden nur ehrfürchtig „Doktor Thoma“ genannt. Er war der Geschäftsführer, der RTL bis 1998 groß gemacht hat. Wie man hört, war er eingeladen, kam aber nicht. Nur in einem Einspielfilm erinnert er sich kurz, wie alles als „Amateurveranstaltung“ begonnen habe.

Einige Rätsel der RTL-Geschichte können auch im Nachgang nicht gelöst werden, so jenes, nach welchem System die Punkte bei der Erotik-Spielshow „Tutti Frutti“ vergeben wurden. Hugo Egon Balder, der ehemalige Moderator, behauptet, er könne die Sache klären, wolle aber nicht. Oliver Geissen meint, es habe sich im Grunde wie folgt verhalten: „Hier 'n Länderpunkt, da 'n Länderpunkt - scheißegal: Runter mit 'm Fummel.“

Merkwürdig: Ausgerechnet Gottschalk

Merkwürdig ist, dass RTL ausgerechnet Thomas Gottschalk mit der Moderation der Jubiläumssendungen bedacht hat. Schließlich war er die längste Zeit das Aushängeschild der öffentlich-rechtlichen Fernsehunterhaltung und hatte auch immer mal wieder Formate von RTL kritisiert.

„Ich gebe zu, dass ich nicht zu den ersten Fans des Dschungelcamps gehörte“, gestand er. Später sei es ihm mit seinen „Germanisten-Augen fast so wie Kafka“ vorgekommen. Doch mittlerweile hat er auch die Vorzüge seines neuen Arbeitgebers schätzen gelernt: Das ZDF - so sagt er an einer Stelle etwas bissig - hätte zu einem solchen Jubiläum vermutlich 30 Rosen aufgeboten, RTL aber stelle ihm 30 junge Frauen an die Seite. Alle wurden am 2. Januar 1984 geboren. Eine Welt ohne RTL können sie sich schon nicht mehr vorstellen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare