Kein Happy End

Fußball-Torte und zu viel Alkohol: Braut bricht eigene Hochzeitsfeier ab - es endet im Desaster

+
Am Finaltag von „Vier Hochzeiten und eine Traumreise“ verkündet Petra die Trennung von Alex.

Es hätte der schönste Tag in ihrem Leben werden sollen. Doch am Ende der Vox-Sendung spricht die Braut von ihrem „zukünftigen Ex-Mann“. Die Hochzeitsfeier eskalierte.

  • In der Vox-Show „Vier Hochzeiten und eine Traumreise“ geben sich Paare das Ja-Wort
  • Die Kameras filmten die Feierlichkeiten - die eskalierten
  • Die TV-Episode endete komplett anders als vorgesehen

Wien - „Alex ist mein Traummann, er bringt mich immer zum Lachen, auch wenn ich extrem wütend auf ihn bin. Und das hasse ich eigentlich auch.“ Zu Beginn der Folge von „Vier Hochzeiten und eine Traumreise“ scheint Braut Petra noch über die Streitereien mit ihrem Verlobten Alex hinwegsehen zu können. Doch am Tag der Hochzeitsfeierlichkeiten läuft das Fass über und Petra bricht die Hochzeit ab, wie in der Vox-Sendung zu sehen ist. 

In der Show „Vier Hochzeiten und eine Traumreise“ besuchen vier Bräute gegenseitig ihre Hochzeiten. Die Braut deren Feier am besten von den anderen Teilnehmerinnen bewertet wird, gewinnt eine Traumreise. Hochzeit, Traumreise - klingt zunächst nach echtem Feel-Good-Programm. Doch nicht mit Petra und Alex. Die beiden verwandeln gegen Ende ihrer Folge die Sendung in ein auf Dramatik ausgerichtetes RTL II-Programm. Doch vor dem Eklat bei „Vier Hochzeiten und eine Traumreise“ geben sich Braut und Bräutigam das Ja-Wort. Nun gab es kein zurück mehr. 

„Vier Hochzeiten und eine Traumreise“: Gastbräute finden Feier peinlich

Harmonisch schwankt das Paar in der Vox-Sendung über die Tanzfläche. Die anderen Teilnehmerinnen kommentieren die eigenwillige Feier so freundlich wie möglich. Doch so manche Ausschreitung konnten auch die Gastbräute nicht unkommentiert lassen. So bemerkt eine Braut: „Ich fand‘s etwas peinlich.“ Die andere bringt den Auslöser für den Abbruch der Hochzeit von Petra und Alex auf den Punkt: „Alkohol ist sehr viel geflossen, schon von Anfang an.“

Die Austria-Wien-Gedächtnistorte ist nicht jedermanns optischem Geschmack.

Zu späteren Stunde wird in der Mittwochsfolge von „Vier Hochzeiten und eine Traumreise“ eine „Austria Wien“-Gedächtnistorte in den Saal gerollt. Ehemann Alex wankt zu diesem Zeitpunkt neben seiner Angetrauten Petra hin und her. Mit der Hochzeitstorte kommen weder Teller noch Messer. Das ist für Hitzkopf Alex eine Frechheit. Entnervt und angetrunken schreit er ins Mikrofon. 

„Vier Hochzeiten und eine Traumreise“: Ehemann stürzt nach Trauung ab

Auch der Rest der Hochzeitsgesellschaft scheint stark alkoholisiert zu sein. Die Gastbräute fühlen sich unwohl auf Petras Hochzeit und verlassen die Feierlichkeiten. Während im Hintergrund die verbliebenen Gäste grölen zeigt sich Braut Petra verständnisvoll. „Ist auch schade, dass mein Mann jetzt ein bisschen abgestürzt ist, aber ich hab schon gesagt, dass es sehr flüssig wird.“ Damit geht die dritte Folge der Vox-Sendung zu Ende.

Am Finaltag von „Vier Hochzeiten und eine Traumreise“ werden die Folgen der verpatzen Hochzeit von Petra und Alex deutlich. Petra hat traurige Neuigkeiten: „Ich hab am Tag der Hochzeit abgebrochen. Und deshalb ist mein zukünftiger Ex-Mann auch nicht da.“ Womöglich das erste Mal, dass in der Vox-Sendung das Wort „Zukünftiger“ in diesem Zusammenhang verwendet wird. An der finalen Punktevergabe nimmt die Braut trotzdem teil. Die Traumreise gewinnt am Ende der Fernsehsendung eine andere Braut. Hätte Petra gewonnen, wäre sie mit ihrem besten Freund in die Flitterwochen geflogen. 

Video: Nicht ganz so schlimm - aber auch ein Hochzeits-Fail: 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare