1. az-online.de
  2. Kino und TV

Diese Oscar-Gewinnerin wollte bei „The Big Bang Theory“ mitspielen

Erstellt:

Von: Ömer Kayali

Kommentare

Ein Hang zu Listen: Nicht nur eine Beziehungsrahmenvereinbarung, auch eine Mitbewohnervereinbarung erleichtern Sheldon Cooper in der Serie "The Big Bang Theory" das Leben.
"The Big Bang Theory" ist eine der erfolgreichsten und beliebtesten Serien des vergangenen Jahrzehnts. © Warner Bros. Entertainment/dpa

Eine Oscar-Gewinnerin hatte für eine Rolle bei "The Big Bang Theory" vorgesprochen, aber sie bekam sie nicht. In einem Video hat sie nun darüber gesprochen.

Jim Parsons, Kaley Cuoco und Co. haben durch ihre Rollen in „The Big Bang Theory*“ Weltruhm erlangt. Die Serie, die im Jahr 2007 debütierte, wurde über die Jahre immer beliebter und erfolgreicher. Eine Oscar-Preisträgerin hat nun verraten, dass auch sie in der Nerd-Sitcom mitspielen wollte und auch für einen Part vorgesprochen hatte. Doch die Produzenten lehnten ab. Den Grund dafür hat die Schauspielerin in einem Video verraten.

„The Big Bang Theory“: „Captain Marvel“-Darstellerin Brie Larson wollte eine Rolle

Bei der Oscar-Preisträgerin handelt es sich um Brie Larson. In einem Video auf ihrem offiziellen Youtube-Kanal spricht sie über ihre Misserfolge und die Rollen, für die sie im Laufe der Jahre vorgesprochen hat und nicht bekommen hat. Dabei erwähnt sie auch, dass sie einst für „The Big Bang Theory" vorgesprochen hatte. Larson verrät nichts Konkretes über ihre Erfahrung beim Casting für die Sitcom. Allerdings sagt sie, man habe sie abgelehnt, weil sie schlicht zu jung für die Rolle gewesen sei. Das war bevor sie ihren Durchbruch in Hollywood hatte.

Schauspielerin Brie Larson ist bei der Fortsetzung von «Captain Marvel» dabei. Foto: Jordan Strauss/Invision/AP/dpa
Brie Larson hatte für zahlreiche Produktionen vorgesprochen, bevor sie ihren großen Durchbruch in Hollywood hatte. © Jordan Strauss/picture alliance/Invision/AP/dpa

Die Oscar-Preisträgerin und Captain Marvel“-Darstellerin ist seit 1998 Schauspielerin. Ihren ersten regulären Auftritt hatte Larson in „Raising Dad“. Danach trat sie in einer Reihe von Kinofilmen auf, unter anderem in „Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“ und „21 Jump Street“ - allerdings nur in Nebenrollen. Ihr großer Durchbruch kam erst 2013, als sie in dem gefeierten Drama „Short Term 12“ die Hauptrolle übernahm. Einige Jahre später erhielt Larson für ihre Rolle in dem Drama „Room“ den Oscar als Beste Schauspielerin. Später wurde sie Teil des Marvel Cinematic Universe als „Captain Marvel".

Lesen Sie auch: „Sheldon“ verrät endlich, warum er „The Big Bang Theory“ wirklich den Rücken kehrte.

Hätte Brie Larson die Rolle von Penny übernommen?

Larson hat es zwar nicht konkretisiert, aber womöglich sprach sie für die Rolle von Penny vor. Stattdessen erhielt die vier Jahre ältere Kaley Cuoco den Part. Witzigerweise wollte Cuoco selbst ursprünglich eine andere Rolle in der Serie übernehmen. Der Altersunterschied würde zu Larsons Begründung - dass sie aufgrund ihres jungen Alters abgelehnt wurde - passen. Wie wären die Karrieren der beiden Schauspielerinnen wohl verlaufen, wenn Larson die Rolle in „The Big Bang Theory“ bekommen hätte?

Auch interessant: „The Big Bang Theory“: Deshalb finden Fans Pennys Entwicklung unlogisch.

Auch interessant

Kommentare