Fans gerührt von erster Folge

„Sing meinen Song“ 2019: Wincent Weiss rechnet mit Vater ab - Emotionales Geständnis

+
Wincent Weiss sang „1993“.

In der ersten Folge der Vox-Musiksendung „Sing meinen Song“ rechnet Sänger Wincent Weiss mit seinem Vater ab. Zuschauer und Musik-Kollegen sind gerührt.

Update vom 8. Mai: In der ersten Folge „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ drehte sich alles um die Songs von Wincent Weiss (26). Gastgeber Michael Patrick Kelly (41) und Álvaro Soler (28), Milow (37), Johannes Oerding (37), Jeanette Biedermann (39) sowie Jennifer Haben (23) interpretierten Hits des Sängers wie „Musik sein“ und „Feuerwerk“ in ihren ganz eigenen Versionen. 

Wincent Weiss rechnet im Song „1993“ mit seinem Vater ab

Höhepunkt der Sendung war jedoch der emotionale Auftritt von Weiss mit seinem Lied „1993“: „Ich habe den Song schon vor fünf Jahren geschrieben“, erklärte der 26-Jährige und offenbarte: „Es ist der Erste, der sich um meinen Vater dreht. Ich kenne meinen Papa nicht!“ Weiss ist ohne ihn aufgewachsen und hat ihn nur einmal getroffen.

„Kenn’ dich nur aus Geschichten und nicht mal deinen Namen. So'n Typ auf den Fotos, der nie nach Hause kam. Und alles was bleibt, ist nur irgendein Gesicht - und ein Danke, danke für nichts!“, sang der 26-Jährige und rührte seine Kollegen mit seiner Ehrlichkeit zu Tränen. Vor allem der letzte Satz ging unter die Haut: „Ich hab’ eins von dir gelernt, das geb ich gerne zu: Wenn ich mal Vater werde, werd ich nie so sein wie du!“

Wincent Weiss über 1993: „Ich schreibe die Songs für mich“

Eine Reaktion seines Vaters erhofft sich Wincent Weiss von „1993“ nicht. „Ich schreibe die Songs für mich“, sagte er im Anschluss in der Sendung „Die Wincent-Weiss-Story“ des Privatsenders VOX. Darin sprach er auch über seinen Großvater, der einen besonderen Platz in seinem Leben einnimmt. 

Der Tauschabend begeisterte wieder einmal die Fans: „Die erste Sendung von der neuen Staffel, da fehlen einem die Worte!“, lobt beispielsweise Facebook-User René B.: „Es war fesselnd, informativ, musikalisch, emotional, lustig, traurig, laut, leise, gefühlvoll.“ Auch Urs L. feiert den Auftakt: „Die neue Staffel ist mega gestartet, wow, einfach genial!“

Wincent Weiss über „Sing meinen Song“: „Einfach nur geil!“ - Die Erstmeldung

Köln - „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ kehrte am Dienstag zur Freude der Musik-Fans zurück auf die TV-Bildschirme. Gleich zu Beginn der 6. Staffel startet Vox mit einem der aktuell größten Shooting-Stars Deutschlands: Die „Sing meinen Song“-Stars interpretierten die größten Hits von Sänger und Mädchen-Schwarm Wincent Weiss in der ersten Folge am 7. Mai.  Der 26-Jährige, der seinen ersten größeren TV-Auftritt als Kandidat in der zehnten DSDS-Staffel hatte, freut sich darüber riesig: „2016 war der Startschuss und jetzt bin ich in Südafrika und darf bei einer der größten deutschen Musiksendungen mitmachen – einfach nur geil.“ Der Sänger und Songwriter ist überwältigt von dieser Ehre: „Dass solche Musikgrößen meine Songs singen, ist absurd und fernab der Realität.“

„Sing meinen Song“ 2019: Diese Musiker sind dabei

Bei „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ interpretieren berühmte deutsche und teils internationale Musiker die Songs der jeweils anderen Musiker. Dabei steht immer einer der Künstler im Mittelpunkt, dessen Songs gesungen werden. In diesem Jahr sind neben Wincent Weiss auch Michael Patrick Kelly sowie die weiteren Gäste Milow, Johannes Oerding, Jennifer Haben, Alvaro Soler und Jeanette Biedermann in Südafrika dabei. Michael Patrick Kelly ist seit diesem Jahr der neue Tauschkonzert-Gastgeber. Zuvor war er beim Konkurrenzsender ProSieben als Juror von „The Voice of Germany“ zu sehen.

„Sing meinen Song“: Wincent Weiss beichtet Stage-Diving-Panne

Auch ein ziemlich unangenehmer Moment aus der Karriere von Wincent Weiss kommt bei „Sing meinen Song“ zur Sprache. In der Folge, die am Dienstag, den 7. Mai zu sehen sein wird, beichtet Wincent Weiss den wohl peinlichsten Konzert-Moment seiner Karriere.

Wie bereits vorab in einem RTL-Video zu sehen ist, fragt Musiker Álvaro Soler den 26-Jährigen, ob er schon mal Stage Diving gemacht habe. „Ja, ich dachte mir bei einem Festival mal: ‚Komm, das machst du jetzt auch, ein bisschen Stage Diving, das wird richtig gut!‘“, erzählt Wincent Weiss vor versammelter Runde. Doch von wegen! Der Sänger kletterte auf die Rehling und schmiss sich auf die Konzertbesucher in der ersten Reihe. „Aber die Leute wussten nicht, was sie machen sollen. Dann rief ich: ‚Ich muss nach hinten!‘“, erzählt der Musiker zu Belustigung der anderen Musiker. 

Doch anstatt Wincent Weiss, wie beim Stage Diving üblich, weiter nach hinten an die anderen Konzertbesucher durchgereicht zu werden, gingen die Leute, die Weiss festhielten, nach hinten und transportierten so den Sänger durch die Menge. „Bis ich dann von den Leuten hinten fallen gelassen wurde. Und dann lag ich da hinten auf dem Boden und dachte mir: ‚Vielleicht sind meine Konzerte noch nicht stage-dive-bereit‘", berichtet Weiss schmunzelnd.

Hier können Sie nachlesen, welche Kandidaten im letzten Jahr bei „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ dabei waren.

VOX-Kult-Auswanderin Anke Leithäuser kämpft mittlerweile mit einem schweren Schicksalsschlag: Vor Kurzem verletzte sich ihre Mutter bei einem Unfall schwer.

In der finalen Sendung von „Sing meinen Song 2019“ sorgte Johannes Oerding für das Highlight: Er nahm seinen Kollegen Alvaro Soler gekonnt aufs Korn, so dass sogar Gastgeber Michael Patrick Kelly einschritt.

sp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare