ProSieben lässt blank ziehen

Was Olli Schulz in der Porno-WG treibt

+
Olli Schulz verbringt in seiner neuen Show 24 Stunden in einer Porno-Hippie-Kommune.

Berlin - Viele nackte Tatsachen gab es am Montagabend bei der neuen Show des Entertainers Olli Schulz zu sehen. Für ProSieben war er zu Gast bei einer Porno-Kommune und erlebte dort so einiges.

Am Montagabend startete auf Prosieben die neue Show "Schulz in the Box" von Musiker und Comedian Olli Schulz. Das Konzept der Sendung: Der Entertainer wird in eine Holzkiste gesteckt und an einen außergewöhnlichen Ort mit ebenso außergewöhnlichen Menschen verfrachtet.

Bei seiner ersten Show landete der 40-Jährige prompt bei der Berliner Porno-Kommune "Fuck for Forest". Die Bewohner der Wohngemeinschaft betreiben Umweltschutz der ganz besonderen Art: Sie wollen den Regenwald retten und das mit selbstgedrehten Pornos. "Das Ganze ist, als wenn Unicef Youporn betreiben würde", beschreibt Schulz die Aktion.

Der Entertainer verbrachte 24 Stunden mit den selbsternannten Umweltschützern. Zu sehen gab es vor allem viel nackte Haut. Vor einer Fastfoodkette verteilten die Bewohner der Kommune unbekleidet veganes Essen, später in der Wohnung wurden die selbstgedrehten Pornos vorgeführt. Letzteres verleitete zwei der Bewohner auch gleich dazu, selbst aktiv zu werden, was ProSieben mit großflächiger Verpixelung zu verbergen versuchte.

Das sind die beliebtesten Showmaster

Das sind die beliebtesten Showmaster

Olli Schulz war am Ende beeindruckt von den Aktivisten. "Ich muss auch sagen, dass ich das wirklich alles sehr mutig finde und sehr toll", sagte er. Für sich selbt könne er sich einen solchen Lebensentwurf dann aber doch nicht vorstellen.

ssch 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare