1. az-online.de
  2. Kino und TV

Trotz „Supertalent“-Flop (RTL): Lukas Podolski enthüllt weitere TV-Pläne

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katharina Küpper

Kommentare

Lukas Podolski brachten Fans lange nur mit Fußball, Köln und saloppen Sprüchen in Verbindung. Letztere zeigt er bei „Das Supertalent“ auf RTL. Die TV-Show könnte erst der Anfang sein.

Köln – Er war der Überraschungs-Juror schlechthin bei der RTL-Show: Lukas Podolski übernahm den leeren Sessel von Dieter Bohlen*, nachdem RTL sich im Jahr 2021 von dem Poptitan getrennt hatte. Jetzt verrät der Weltmeister weitere Pläne mit RTL, weiß RUHR24*.

ShowDas Supertalent
Erstausstrahlung2007
SenderRTL

Das Supertalent (RTL): Lukas Podolski verrät jetzt weitere Pläne beim Sender

Der TV-Start verlief für den 36-Jährigen alles andere als optimal. Gerade feierte er sein Debüt, als er nach der Aufzeichnung der ersten Folge an Corona erkrankte. Zu allem Überfluss erreichte die Sendung „Das Supertalent“ trotz Lukas Podolski ein Quotentief* und konnte sich nicht gegen den Samstagabend-Konkurrenten von ProSieben „The Masked Singer“ durchsetzen.

Davon will sich Lukas Podolski offenbar nicht unterkriegen lassen. Der Fußballprofi spricht jetzt ganz offen über Zukunftspläne bei RTL (mehr Promi- und TV-News* bei RUHR24).

Das Supertalent (RTL): Lukas Podolski von TV-Karriere nicht abgeneigt

Gegenüber Bild deutete er an, dass er dem Sender RTL auch nach der aktuellen Staffel erhalten bleiben wird. „Mir hat die Show Spaß gemacht.“ Das sei genauso sein Ding wie Fußball, „ich kann beides ganz entspannt angehen“, so Lukas Podolski über seine neuen Erfahrungen im Fernsehgeschäft.

An einer weiteren Kooperation scheint nicht nur der „Das Supertalent“-Neu-Juror interessiert zu sein. Auch der Sender RTL wirkt nicht abgeneigt. So verrät Lukas Podolski: „Ich warte jetzt erst mal die beiden anderen Liveshows ab, aber dann werde ich mich mit RTL zusammensetzen und über die nächsten Schritte sprechen.“ Demnächst stehe ein Meeting der beiden Parteien an.

Fußballspieler Lukas Podolski
Lukas Podolski könnte dauerhafter Bestandteil von RTL werden – auch abseits des Supertalents. © Bernd Thissen/dpa

RTL und Lukas Podolski: Das Supertalent erst der Anfang? Fußballstar kann sich weitere Shows vorstellen

Dabei ist seine Zukunft bei RTL nicht unbedingt an „Das Supertalent“ gekoppelt. Der Bild verriet Lukas Podolski ebenfalls, dass er sich auch vorstellen könne, andere Shows zu übernehmen.

Als Noch-Fußballprofi – immerhin steht er noch bis Sommer 2022 beim polnischen Verein Górnik Zabrze unter Vertrag – legt Lukas Podolski fleißig den Grundstein für eine TV-Karriere.

Wer noch einen Eindruck von Lukas Podolski als Juror beim „Supertalent“ bekommen will, sollte sich beeilen. Das Staffelfinale der RTL-Show ist schon am 11. Dezember – für das Halbfinale holte RTL TV-Legende Thomas Gottschalk* ins Boot, nicht auszuschließen, dass auch in der letzten Folge Überraschungen warten. Die flotten Sprüche der Köln-Legende könnten bald jedoch auch in einer anderen Show erklingen. *RUHR24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare