Kandidatin im TV-Knast

Katja Krasavice: Der versaute Internet-Star bei Promi Big Brother 2018

+
Katja Krasavice ist Kandidatin bei Promi Big Brother 2018.

Katja Krasavice ist durch YouTube bekannt geworden - auch weil sie gerne viel Haut zeigt. So versaut ist der Social-Media-Star bei Promi Big Brother 2018.

SAT.1 bezeichnet Katja Krasavice (22), die 2018 bei Promi Big Brother dabei ist, als „Internet-Phänomen“. 1,6 Millionen Follower hat sie auf Instagram, knapp 1,2 Millionen Abonnenten bei Youtube. Da viele Zuschauer, die älter als 25 Jahre sind, die Dame vermutlich absolute nicht kennen, sei an dieser Stelle kurz das Geschäftsmodell erklärt, mit dem sie zum Social Media Star wurde: Katja Krasavice macht sich nackig, redet über Sex und schrammt in ihren Videos und Fotos haarscharf an der Grenze zur Pornographie vorbei.

Promi Big Brother 2018 mit extrem freizügiger Kandidatin

Kostprobe gefällig? In einem der Videos mit dem Titel „SO W CHST MAN RICHTIG!“ (das Synonym für Selbstbefriedigung ist wohl wegen des Youtube-Filters absichtlich falsch geschrieben) gibt sie den Usern Tipps zur Selbstbefriedigung. Unter anderem rät sie: „Man hält die Hand zwischen irgendwas, zum Beispiel die Klobrille, wartet bis sie eingeschlafen ist. Und dann könnt Ihr es Euch damit machen. Das ist wirklich eine gute Idee, denn es fühlt sich an, als wäre es jemand anderes.“

In einem anderen Clip (“Wir bewerten eure SCHW*NZE!“) kommentiert sie mit Youtuberin Lucycat die (verpixelten) Geschlechtsteile, die User ihr bei Snapchat schicken. Dass die Glieder erigiert sind, merkt man trotz der Pixel. Ihre Videos erreichten in Summe bereits hunderte Millionen Zugriffe. 

Ein für ihre Verhältnisse züchtiges Foto von Katja Krasavice.

Somit dürfte klar sein, aus welchen Beweggründen SAT.1 Katja als Kandidatin für Promi Big Brother 2018 engagiert hat: Katja soll die Youtube- und Instagram-Generation an den Bildschirm bzw. an den Live-Stream locken. Damit könnte der Sender eine Zielgruppe erreichen, die mit den klassischen TV-Sendern zunehmend weniger am Hut hat.

Katja Krasavice macht große Versprechungen für Promi Big Brother

Außerdem soll Katja Krasavice mit pornösem Gehabe polarisieren. In einem Interview mit SAT.1 antworte sie auf die Frage, wie sie mit Sex im Promi-Big-Brother-Container umgehen will, gewohnt offensiv: „Ich glaube, ich befriedige mich einfach die ganze Zeit selbst.“ In diesem Fall würde ja eine Kamera alles aufzeichnen und SAT.1 hätte gleich offfensive Bilder, die für Schlagzeilen sorgen. Wir können davon ausgehen, dass Frau Krasavice sehr genau weiß, was von ihr erwartet wird und entsprechend liefert.

Als der Münchner Privatsender sie offiziell als Kandidatin bei Promi Big Brother 2018 vorstellte, postete Katja umgehend ein Fast-Nacktfoto auf ihrem Instagram-Kanal. Kommentar: „Es ist raus! Ich ziehe ins Promi Big Brother Haus ein.“

Es ist raus! Ich ziehe ins Promi Big Brother Haus ein #promibigbrother #promibb2018

Ein Beitrag geteilt von SONG #SEXTAPE 10.AUGUST (@katjakrasavice.mrsbitch) am

Katja Krasavice bei Promi Big Brother 2018: Die korrekte Aussprache ihres Namens

Katja Krasavice (die korrekte Aussprache ihres Nachnamens ist  „Krassawitze“ ausgesprochen) ist ein Künstlername. Eigentlich heißt die 22-Jährige, die am am 9.August 1996 in Tschechien geboren wurde, Katrin Vogelová. Das tschechische Wort „Krasavice“ kann man laut dem „Tschechisch-Deutsch Wörterbuch“ des Langenscheidt-Verlags mit „Schönheit“ oder „schöne Frau“ übersetzen. 

Die Frau mit Körbchengröße DD wohnt mittlerweile in Leipzig. Als sie ihren Youtube-Kanal im Jahr 2014 startete, sah sie noch ein klein wenig natürlicher aus. Seither hat Katja Krasavice einiges an sich verschönern lassen. Zu den Eingriffen, aus denen sie kein Geheimnis macht, gehören diese: Sie hat sich die Brüste vergrößern, die Nase verschönern und ein Muttermal im Gesicht entfernen lassen. Zudem lässt sie sich die Lippen aufspritzen. 

Promi Big Brother 2018 als Sprungbrett für die Musik-Karriere?

Ihren Social-Media-Erfolg nutzte Katja auch für eine Gesangskarriere. Ihr erster Song „Doggy“ schaffte es Ende 2017 auf Platz 7 der deutschen Single-Charts. Der Nachfolger „Dicke Lippen“ erreichte im April Platz 4 in Deutschland, in Österreich schaffte sie sogar Platz 1. 

Ihr musikalisches Talent? Formulieren wir es so: Bei DSDS hätte sie vermutlich nicht mal die erste Casting-Runde überstanden. Einen Kritiker-Preis wird Katja Krasavice wohl auch nicht mehr gewinnen. Angesichts ihrer Texte wirkt Bushido wie ein Intellektueller.

Aber hey: Die Songs funktionieren nach Katjas bewährten Geschäftsmodell: Sex sells! Auszug aus „Doggy“:

Ich laufe aus und ich will's jetzt

Ich bin in Stimmung und ich will Sex

Ich lad' dich ein, also komm jetzt

Ohne Druck, denn das hier ist kein Contest

Aber komm nicht zu früh, denn

Sonst verpasst du das ganze Menü

Und was für ein Zufall aber auch: Ihr neuer Song „Sextape“ erscheint wenige Tage vor ihrem Einzug bei Promi Big Brother 2018. Man mag über die Billig-Nummern lachen. Allerdings kann man Katja Krasavice zugestehen, dass sie einiges von Online-Marketing versteht. Zum Vergleich: Als Dschungelkönigin Jenny Frankhauser, die immerhin im TV als Katzenberger-Schwester bekannt wurde, 2017 ihren Song „Die Zeit steht still“ veröffentlichte, kam die Nummer nicht über Platz 64 in den deutschen Charts hinaus.

Katja Krasavice: Darum hat sie sich noch nie komplett nackt gezeigt

Egal wie aufreizend Katja Krasavice sich bislang auf Instagram oder in ihren Youtube-Videos präsentierte: Komplett nackt hat die 22-Jährige sich noch nie gezeigt. Das mag jetzt manchen verwundern, ist aber so. Bestes Beispiel ist das Instagram-Foto, auf dem sie ihre Teilnahme bei Promi Big Brother 2018 verkündet: Katja trägt keinen Stoff am Körper, Brüste und Intimbereich sind allerdings von ihren Händen bedeckt. 

Micaela Schäfer, die sich ja gerne mal unbekleidet zeigt und mit Katja auch schon Videos drehte, glaubt zu wissen, warum sie sich noch nie komplett nackt gezeigt hat. Im Interview mit Promiflash sagte sie: "Katja zieht sich nicht aus, weil das wirklich ihr Trumpf ist. Katja kann ja nichts. So wie ich im Prinzip".

Wartet sie auf ein Playboy-Angebot? Wäre das sozusagen der Nackt-Joker, der Katja noch mal richtig viel Geld bringen könnte? Das vermutet zumindest Micaela Schäfer. "Katja weiß einfach, wenn sie sich ausgezogen hat, was soll da noch kommen? Natürlich kommt dann gar nichts mehr. Vielleicht der Porno, aber sowas dreht sie ja auch nicht."

Wirklich? Dann fragt man sich, warum Youtube im Februar einen gemeinsamen Clip der beiden gesperrt hat. In dem Video verbrachten die beiden einen „echt versauten Tag“ miteinander. Motto: „Bitch-Challenge“.

Katja Krasavice wirbt mit versautem Clip

Auf ihrem Instagram-Account verriet Katja Krasavice den Inhalt des Videos: „Ich hatte einen Orgasmus durch sie, sie hat es mir besorgt, sie hat mir den Arsch versohlt. Ich hab mir mein Oberteil ausgezogen und meine Titten auf ihren Balkon rausgestreckt.“ Als sie den Clip bei Youtube hochgeladen hatte, wurde das Video umgehend gesperrt.

Micaela und Katja fanden schließlich einen Weg, der Weltöffentlichkeit die bewegten Bilder doch noch zu zeigen: Der Clip tauchte auf einer Porno-Seite auf.  

Katja Krasavice bei Promi Big Brother 2018: Kritik an ihrem Geschäftsmodell

Katja Krasavice mag als Influencerin mega-erfolgreich sein. Manche Aspekte ihrer pornösen Online-Strategie sorgten aber für vehemente Kritik. Der Branchendienst Meedia warf ihr ein „dubioses Geschäftsmodell“ vor und schrieb: „Ihr Erfolg basiert auf Videos, die Pornöses versprechen, in der Regel aber wenig liefern. Weil sie für das Werbenetzwerk von YouTube zu schlüpfrig ist, sucht sie andere Wege der Monetarisierung.“ Laut Meedia bot sie bereits einen kostenpflichtigen Zugang zu einem Snapchat-Account an. „Die angeblich noch heißeren Snaps auf dem neuen Account bekommen nur Fans zu sehen, die ein 30-tägiges Abo für 14,99 Euro abschließen.“

Laut dem Branchendienst hielten die Inhalte aber nicht das, was sie versprachen: „ Wer sich als Fan für 15 Euro im Monat Nackt-Content oder Ähnliches von Katja Krasavice erhofft (und das dürfte bei den eindeutigen Teasern auf Snapchat, Instagram & Co. die große Mehrheit sein), dürfte schwer enttäuscht werden. Auch die Snaps auf dem privaten Account zeigen sie zumindest in unserer kurzen Testphase vor allem in Dessous und nie nackt. Ein echter ‘Mehrwert‘ aus Fan-Sicht im Vergleich zum öffentlichen Snapchat-Account ist kaum erkennbar. Und auch auf dem kostenpflichtigen Premium-Account gibt es nicht rund um die Uhr Content.“

Social-Media-Experte Oguz Yilmaz bezeichnete die Paywall für „exklusive Inhalte“ von Katja Krasavice im Interview mit dem Medien-Portal Horizont als „Abzocke“. Der Grund: „Dahinter verbergen sich in der Regel nämlich keine exklusiven und neuen Inhalte, sondern Bilder und Videos, die so ähnlich auch auf ihrem frei zugänglichen Account zu sehen sind. Katja Krasavice ist aber sehr gut darin, ihre Follower mit einer Vielzahl an Postings und viel nackter Haut sehr eng an sich zu binden. Nichtsdestotrotz zockt sie kleine Kinder ab. Da stellt sich mir die Frage: Hat sie kein Gewissen?“

Katja Krasavice bei Promi Big Brother 2018: Kritik wegen jugendgefährdenden Inhalten

Damit nicht genug: Yilmaz hielt ihr vor, den Altersschutz in den sozialen Medien zu unterlaufen: „Ist es denn in Ordnung, wenn sie sich in ihren Bildern und Videos mit einem Flutschfinger selbst befriedigt und viele junge, pubertierende Jungs und Mädels dabei unkontrolliert zusehen? Ist es okay, wenn Katja Krasavice dies dann auch noch kommerziell ausnutzt, indem sie bestimmte Inhalte hinter eine Paywall packt? Auf keinen Fall. Und als wäre das nicht genug, fordert sie ihre jungen Fans immer wieder dazu auf, ihr Oben-ohne-Bilder zu schicken, welche sie dann selbst repostet - ohne Gesicht und Namen zu zensieren.“

Im Interview mit dem Magazin RTL Explosiv kritisierte Ende 2016 auch ein Jugendschützer die Clips von Katja Krasavice: "Kinder, die nicht einordnen können, wie viel Show und Getue dabei ist, die könnten in ihrer persönlichen Entwicklung beeinträchtigt werden." In dem Beitrag kam auch eine Mutter zu Wort, die die Videos von Krasavice als "sexistisch" bezeichnete.

Auf Youtube darf Katja Krasavice ihre Clips weiterhin hochladen. In den Richtlinien heißt es zwar: "Videos mit sexuell provokativen Inhalten werden von Youtube häufig abgelehnt." Allerdings hat Youtube bislang nur das Videos von Krasavice und Micaela Schäfer gelöscht. Manche Videos werden höchstens mit einer Altersbeschränkung versehen. Als Nutzer muss man sich dann mit einem Youtube-Konto anmelden, bei dem man zuvor bestätigt hat, mindestens 18 Jahre alt zu sein. Ob das Alter stimmt? das prüft Youtube nicht nach.

Auf Anfrage des Magazins stern teilte der Konzern Google, zu dem Youtube gehört, mit, dass man zu einzelnen Videos oder Kanälen grundsätzlich keine Stellung nehme. Ein Sprecher des Unternehmens verwies auf diverse Einstellungsmöglichkeiten, mit denen jüngere Internetnutzer vor bestimmten Inhalten geschützt werden können.

Dazu gehören zum Beispiel die bereits erwähnte Altersbeschränkung, mit der entsprechende Videos nur von eingeloggten Nutzern eingesehen werden können. Des Weiteren kann man mit einem sogenannten eingeschränkten Modus auf Youtube surfen, in dem potenziell unangemessene Inhalte ausgeblendet werden.

Ob junge Youtube-Nutzer diese Möglichkeiten auch wirklich nutzen? Möglicherweise kocht die Jugendschutz-Diskussion durch Katja Krasavices Auftritte bei Promi Big Brother 2018 wieder hoch.

Katja Krasavice: Was ist von der Kandidatin bei Promi Big Brother 2018 zu erwarten?

Wenn sie den Artikel bis hier her gelesen haben, können Sie es sich eh schon denken: Katja Krasavice wird bei Promi Big Brother 2018 möglichst offensiv auftreten. Extrem provokante Inhalte wie auf ihrem Youtube-Kanal darf SAT.1 natürlich nicht zeigen. Aber Sex mit einem Kandidaten? Das gab es doch noch nie bei Promi Big Brother.

Zwar unterstellte eine Ex-Teilnehmerin einer anderen Ex-Teilnehmerin in einem Interview entsprechende Handlungen im TV-Knast. Doch laut einem Gerichtsurteil darf die eine Ex-Teilnehmerin das nie wieder öffentlich von der anderen Ex-Teilnehmerin behaupten.

Da könnte Katja Krasavice doch eine Grenze überschreiten. Sie hat es mit extremen Provokationen bis ins TV geschafft. Wetten, dass Katja weiß, wie sie ein Millionenpublikum bei SAT.1 auf sich aufmerksam macht? Sie wird diese Chance bei Promi Big Brother 2018 nicht ungeneutzt verstreichen lassen.

Update vom 18. August 2018

In diesem Jahr kommt es zu einem schnellen Wechsel bei den Kandidaten. Schon am zweiten Tag zieht mit Umut Kekilli ein neues Gesicht bei Promi Big Brother ein. Er ersetzt Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein, der noch vor der ersten Sendung raus wollte.

fro

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare