Gaga-Aktion live in der ARD

Adventsfest: Silbereisen sucht "Engelskontakt"

+
Prinzessin Märtha Louise von Norwegen (l.) ihre Co-Autorin und Freundin Elisabeth Nordeng (r.) mit Moderator Florian Silbereisen beim "Adventsfest der 100.000 Lichter".

Köln - Was war das denn? Florian Silbereisen hat am Samstagabend beim "Adventsfest der 100.000 Lichter" versucht, einen "Engelskontakt" herzustellen. Das hat ganz schön lange gedauert.

Minutenlang versuchte der Volksmusik-Star während der Live-Sendung im Ersten schweigend und mit der rechten Hand auf dem Herzen Kontakt zu seinem Schutzengel herzustellen.

Vorbereitet hatte diese Aktion sein Gast, Prinzessin Märtha Louise von Norwegen (35). Das älteste Kind des Königs Harald V. und der Königin Sonja ist dafür bekannt, einen Hang zum Übernatürlichen zu haben. In Oslo bietet Prinzessin Märtha Louise beispielsweise Kurse im Handauflegen und in Selbstheilung an. Sie behauptet, auch selbst Wunder zu vollbringen. Ihre esoterischen Kenntnisse gibt sie in Büchern preis.

Sexy Schlagerstars: Heile Welt und böse Mädchen

Die heißesten Fotos aus der Schlagerwelt

Silbereisen begrüßte die Norwegerin zusammen mit ihrer Co-Buch-Autorin Elisabeth Nordeng. „Machen Sie die Augen zu - und lassen Sie sich von Ihrem Engel berühren“, wies Märtha Louise ihn nach einem kurzen Gespräch an. „Ich mache das", sagte Silbereisen, "aber wenn ich einschlafe, müssen Sie weiter moderieren“.

Was dann geschah, dürfte selbst die eingefleischten Fans der ARD-Volksmusikabende gelangweilt haben. Märtha Louise und Florian Silbereisen saßen schweigend, mit geschlossenen Augen und mit der Hand auf dem Herzen minutenlang auf ihren Stühlen.

"Und, wie war’s?", fragte die Prinzessin den Moderator nach Beendigung des "Wunders". Dessen Antwort: „Es fühlt sich sehr, sehr schön an.“

fw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare