71. Preisverleihung in Los Angeles

Emmy-Verleihung 2019: Großer Gewinner des Abends nimmt emotional Abschied

+
Wie schon in den Vorjahren konnte „Game of Thrones“ auch bei der Emmy-Verleihung 2019 wieder am meisten Preise abräumen.

Zum 71. Mal sind in der Nacht zum Montag in Los Angeles die TV-Preise Emmys verliehen worden. Der große Gewinner des Abends war, wie in den Vorjahren auch, die Serie „Game of Thrones“.

Los Angeles - Die Fantasy-Serie „Game of Thrones“ hat bei den US-Fernsehpreisen Emmys ihren eigenen Rekord erneut eingestellt. Die im Mai nach acht Staffeln zu Ende gegangene Serie gewann bei der Gala am Sonntagabend (Ortszeit) in Los Angeles zwei Preise - beste Drama-Serie und bester Nebendarsteller in einer Drama-Serie für Peter Dinklage - zusätzlich zu den zehn Trophäen, die sie bereits zuvor in Nebenkategorien eingesammelt hatte. Bereits 2015 und 2016 hatte die Serie je zwölf Auszeichnungen bekommen - Rekord.

Das Publikum feierte die Schauspieler der HBO-Serie, die in den Jahren zuvor bereits 38 Auszeichnungen eingesammelt hatte. „Wir haben nur geschwitzt und wir haben nur gelacht“, sagte Darsteller Dinklage in seiner Dankesrede. „Ich würde es sofort wieder machen.“

Emmys 2019: Die großen Gewinner des Abends - Verleihung erneut ohne Moderator

Zu den weiteren Gewinnern der Gala zählten unter anderem die Serien „Fleabag“, „Chernobyl“ und „The Marvelous Mrs. Maisel“ und „Ozark“. Die Emmys werden in rund 120 Kategorien von etwa 24 000 Mitgliedern der Television Academy vergeben. Bei der Gala stehen die Hauptkategorien im Mittelpunkt. Zum vierten Mal in der Emmy-Geschichte gab es bei der starbesetzten Gala keinen Moderator.

Emmy-Verleihung 2019: Ein Überblick über die Gewinner

- Bester Nebendarsteller in einer Comedy-Serie: Tony Shalhoub (The Marvelous Mrs. Maisel)

- Beste Nebendarstellerin in einer Comedy-Serie: Alex Borstein (The Marvelous Mrs. Maisel)

- Bester Hauptdarsteller in einer Comedy-Serie: Bill Hader (Barry)

- Beste Hauptdarstellerin in einer Comedy-Serie: Phoebe Waller-Bridge (Fleabag)

- Beste Comedy-Serie: Fleabag

- Beste Hauptdarstellerin in einer Mini-Serie oder einem Film: Michelle Williams (Fosse/Verdon)

- Bester Hauptdarsteller in einer Mini-Serie oder einem Film: Jharrel Jerome (When They See Us)

- Bester Nebendarsteller in einer Mini-Serie oder einem Film: Ben Whishaw (A Very English Scandal)

- Beste Nebendarstellerin in einer Mini-Serie oder einem Film: Patricia Arquette (The Act)

- Bester Fernsehfilm: Bandersnatch

- Beste Mini-Serie: Chernobyl

- Bester Nebendarsteller in einer Drama-Serie: Peter Dinklage (Game of Thrones)

- Beste Nebendarstellerin in einer Drama-Serie: Julia Garner (Ozark)

- Bester Hauptdarsteller in einer Drama-Serie: Billy Porter (Pose)

- Beste Hauptdarstellerin in einer Drama-Serie: Jodie Comer (Killing Eve)

Emmys 2019: „Fernsehen war nie wichtiger“

Die Emmys werden in rund 120 Kategorien von etwa 24 000 Mitgliedern der Television Academy vergeben. Bei der Gala stehen die Hauptkategorien im Mittelpunkt. „Fernsehen war nie größer, Fernsehen war nie wichtiger und Fernsehen war noch nie so verdammt gut“, sagte Schauspieler Bryan Cranston zum Auftakt der Gala.

Ein Bühnenvorfall bei den Emmys sorgte bei Fans für Fassungslosigkeit. 

Während die Gäste auf der Emmy-Gala feierten, ist in München gerade das Oktoberfest in vollem Gange. Auch Lena Meyer-Landrut ließ es sich in diesem Jahr nicht nehmen, auf der Wiesn vorbei zu schauen und gewährte dabei tiefe Einblicke. Kult-Moderator Thomas Gottschalk hingegen erschien mit seiner neuen Freundin, Moderatorin Karina Mroß, und sorgte für einen absoluten Fremdschämmoment bei den Gästen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare