Dschungelcamp 2018: „Da bist du kaputt als Frau“

Sehr intime Geständnisse: Hat Tatjana Gsell vergessen, dass das Mikro an ist? 

+
Tatjana Gsell plaudert bei der Feuerwache im Dschunelcamp 2018 mit Natascha Ochsenknecht über ihre Verflossenen.

Tatjana Gsell und Natascha Ochsenknecht tauschten am Lagerfeuer im Dschungelcamp intime Details - sehr intime. Wollte Tatjana das wirklich der Öffentlichkeit mitteilen?

Es ging heiß her am Samstagabend im Dschungelcamp: Natascha Ochsenknecht und Tatjana Gsell trafen sich zum Plauderstündchen am Lagerfeuer - und vor allem Tatjana Gsell hatte offensichtlich Redebedarf. In der „Stunde danach“ spekulierte Moderatorin Angela Finger-Erben, ob die 46-Jährige vielleicht vergessen habe, dass Kameras und Mikros an waren, als sie ihre intimen Geständnisse der Öffentlichkeit mitteilte (Alle News aus dem Dschungelcamp in unserem Live-Ticker)?

Dschungelcamp 2018 - Tatjana Gsell: „Das wünsche ich keinem“

Doch worum ging es denn jetzt genau? Tatjana Gsell erzählte bei der Feuerwache im Dschungelcamp 2018 von ihren Verflossenen. Einer ihrer ehemaligen Liebhaber sei sexsüchtig gewesen, vertraute Tatjana Natascha Ochsenknecht - und allen Zuschauern - an. „Das wünsche ich auch keinem. Das ist ganz schlimm. Da bist du auch kaputt als Frau“, meinte sie. „Es war die Hölle. Der war am Anfang ganz normal und lieb und dann ging es ab, du."

Sie habe den Mann in Berlin über ihre Bekannte getroffen - eine Edel-Prostituierte. 

Dschungelcamp 2018: Tatjana Gsell packt aus 

Auch die anderen Männer in Tatjanas Leben scheinen nicht das Gelbe vom Ei gewesen zu sein. Einer sei ein Psycho gewesen, ein Schläger. „Ich habe schon alles durch“, sagt die 46-Jährige. Der habe sie gestalkt, sie kontrolliert. Und dann gab es ja auch noch Prinz Ferfried - „Schwerstalkoholiker“ und hoch verschuldet sei der gewesen.

Natascha meinte dazu abschließend: „Aber ich glaube, du erwischst nur so Männer. Kann das sein? Die leben alle bei dir ihre Fantasien aus.“

In der „Stunde danach“ hieß Dschungelcamp-Veteran Julian F. M. Stoeckl Tatjanas Offenheit vor laufenden Kameras nicht gut: „Egal, wie schlecht ein Liebhaber war, man sollte nie darüber erzählen, was er so trinkt oder wie klein oder wie groß sein bestes... also sein.. naja...und so weiter ist.“

Dschungelcamp 2018: Hat Tatjana vielleicht wirklich vergessen, dass sie alle hören können?

Désirée Nick gibt zu: „Du kannst dich nicht 24 Stunden beobachten.“ Manchmal vergesse man einfach, dass da Kameras sind. Die Zeit werde lang im Dschungel. Selbstverständlich fange man da an, sich Vertraute zu suchen und das zu erzählen, was wirklich an einem nagt - „und die haben ja nur Schlechtes zu erzählen, von was großartigem kann sie (Tatjana, Anm. d. Red.) ja nicht berichten. Wenn sie von sich redet, (...) eigentlich sind‘s ja nur Abgründe.“

Dschungelcamp 2018: Ob Tatjana Gsell ihre Enthüllungen bereuen wird? 

Ob sie ihre Enthüllungen bereuen wird? Tatjana nannte sogar Namen...

Nico Schwanz, ebenfalls ehemaliger Dschungelcamp-Teilnehmer meint, sie habe vielleicht die Chance nutzen wollen, die Dinge richtig zu stellen. Oft werde das in den Medien ja anders dargestellt. Aber: „Wer lügt, braucht ein gutes Gedächtnis“, meint Schwanz. Tatjana habe von sieben Flaschen Whisky gesprochen, das überlebe ja keiner. „Da merkt man schon, dass geflunkert wird.“

Stoeckl hält es ebenfalls für unwahrscheinlich, dass sie ihre Geheimnisse „aus Versehen“ ausgeplaudert habe: „Nein, ich glaube, sie hat sich nur die ganze Zeit gefreut, endlich ihre Geschichten zu erzählen, auf die quasi alle warten, so nach dem Motto: Heute lässt Tatjana endlich alle Katzen aus dem Sack!“

Scheint ihr nichts gebracht zu haben - am Samstagabend musste das Dschungelcamp 2018 niemand verlassen, weil Guliana Farfalla freiwillig gegangen ist - sonst hätte es schlecht ausgesehen für Tatjana. Sie bekam die wenigsten Zuschaueranrufe.

Alles, was am Samstagabend im Dschungel noch so passiert ist, Lesen Sie hier.

Video: Schönheits-OPs - So krass hat sich Tatjana Gsell verändert

lr/Glomex

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare