Dream-Team knackt den Dschungel-Automaten

+
Mit vereinten Kräften: Jay (l.) und Thomas.

Melbourne - Thomas und Jay haben den Dschungel-Automaten geknackt, Peers Affe ist wieder frei, Indira hat Bauchweh und der nächste Star muss seine Heimreise antreten. Das gibt es Neues im Dschungelcamp.

Als dritter Star wurde am späten Sonntagabend Gitta Saxx von den TV-Zuschauern aus dem Camp gewählt. Saxx, die ihren 46. Geburtstag im Camp gefeiert hatte, sagte: “Es ist absolut okay. (...) Ich hatte die beste Zeit meines Lebens.“

Lesen Sie dazu auch:

Fünf Sterne für Peer und Abflug für den nächsten Star

Schlangenbeschwörerin Sarah im "Boot des Grauens"

Atemnot! Model Sarah bricht Dschungelprüfung ab

Langhans im Dschungelcamp: So fiebert sein Harem mit

Zuvor mussten Jay und Thomas zur Prüfung am „Dschungel-Automat“ antreten. Da der Hunger groß war, hatten sich die Bewohner für die stärksten Männer im Camp entschieden. Angespannt verabschiedete sich das Dream-Team. Thomas: "Ich habe keine Lust, etwas zu essen." Und Jay ergänzte  "Ich gebe mein Bestes, egal was kommt. Einzig mein Erbrechen kann mich stoppen." Eine böse Vorahnung? Tatsächlich heißt es für die beiden: Guten Appetit beim Menü aus dem "Dschungel-Automat".  

Freudig werden die Dschungelhelden von Sonja Zietlow und Dirk Bach empfangen. "Auf euch wartet der Dschungel-Automat, gefüllt mit lauter kleinen, landestypischen Leckereien. Weil ihr Stars seid, müsst ihr natürlich kein Geld einwerfen. Für euch ist heute alles frei", erklärt Sonja den beiden.

Mehr Infos zur Show und exklusive Fotos auf RTL.de

In der Folge gibt es Leckereien wie Erdwurm-Flips, bestehend aus lebenden Regenwürmern, Kotzfrüchten, Schafs- und Korkodil-Augen, Fleisch-Lollies unf Hirsch-Hoden. Doch Jay und Thomas erkämpfen dennoch sieben Sterne. Alle Achtung!

So sexy ist das Dschungelcamp

Indira, Sarah und Gitta: So sexy ist das Dschungelcamp

Doch auch sonst passierte einiges im Camp: Sarah verteilte als neue Teamchefin die Aufgaben. Indira litt an Bauchschmerzen und Jay kümmerte sich um sie. Peers Affe Schotti war weiterhin in Haft und musste so für seinen Luftballonschmuggel büßen. Aus Protest bemalte Peer einen Stein mit der Aufschrift "Free Schotti" und stellte diesen mahnend neben das Gefängnis. Am Abend kommt der Affe schließlich frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare