Dschungelcamp auf Platz 2

Fast 10 Millionen Zuschauer sahen "Tatort"

+
 Eva Mattes als "Tatort"-Kommissarin Klara Blum und Sebastian Bezzel als ihr Kollege Kai Perlmann.

Der Bodensee-Tatort war am Sonntagabend Spitzenreiter, was die Einschaltquoten angeht. Im Spätprogramm schalteten dann offenbar viele um - zum Dschungelcamp.

Der ARD-„Tatort“ vom Bodensee ist mit fast zehn Millionen Zuschauern am Sonntag die meistgesehene Sendung gewesen. Im Schnitt 9,95 Millionen schalteten um 20.15 Uhr die Episode „Todesspiel“ mit Eva Mattes als Ermittlerin Klara Blum ein. Das entsprach einem Marktanteil im Gesamtpublikum von 26,4 Prozent. Im Spätprogramm war erneut das RTL-Dschungelcamp „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ ein Quotenknaller. 7,27 Millionen (26,7 Prozent) wollten ab 22 Uhr sehen, wie Larissa zu ihrer dritten Dschungelprüfung antreten musste.

Zur Hauptsendezeit hatte RTL mit der Otto-Waalkes-Komödie „Otto's Eleven“ dagegen einen schweren Stand, gerade einmal 2,80 Millionen (7,6 Prozent) schalteten ein. Die „Inga Lindström“-Romanze „Der Traum vom Siljansee“ erreichte im ZDF zeitgleich 5,98 Millionen (15,9 Prozent).

Die Sat.1-Krimiserien „Navy CIS“ und „The Mentalist“ lockten 4,08 Millionen (10,8 Prozent) und 3,04 Millionen Zuschauer (8,4 Prozent) an. Den Mysteryfilm „Super 8“ auf ProSieben wollten 3,18 Millionen (8,9 Prozent) sehen. Mystery auch auf RTL II: Dort schalteten 0,98 Millionen (2,9 Prozent) den Film „Pakt der Wölfe“ ein. Mit der Vox-Dokusoap „Das perfekte Promi Dinner“ verbrachten 0,97 Millionen (2,8 Prozent) den Abend.

Nach 19 Tagen im neuen Jahr liegt das Zweite mit 13,7 Prozent auf dem ersten Platz. Die ARD folgt mit 12,2 Prozent. RTL kommt als stärkster Privatsender auf 11,4 Prozent. Sat.1 folgt mit 7,7 Prozent, ProSieben kommt auf 5,6 Prozent, Vox auf 5,2 Prozent, Kabel eins auf 3,8 Prozent, RTL II auf 4,0 Prozent und Super RTL auf 1,9 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare