Wittinger Kaufleute bilanzieren enorme Belebung der Adventszeit / Gemeinsamer Nordkreis-Gutschein läuft gut

Zschumme bleibt an der HGV-Spitze

+
Der Vorstand ohne den gerade wiedergewählten Vorsitzenden: Andreas Bona (v.l.), Matthias Rönneberg, Katja Lühmann, Joachim Korth und Klaus Dreblow.
  • Holger Boden
    VonHolger Boden
    schließen

bo Wittingen. Der Vereinschef hatte sich zwar aus gesundheitlichen Gründen entschuldigen lassen. Doch auch in Abwesenheit wurde Hartmut Zschumme (kleines Bild) am Mittwochabend als Vorsitzender des Wittinger Handels-, Gewerbe- und Verkehrsvereins einstimmig im Amt bestätigt.

Auch bei einer zweiten Personalie setzten die 19 Teilnehmer der Jahreshauptversammlung auf Kontinuität: Andreas Bona bleibt zweiter Kassierer.

In Zschummes Abwesenheit führte sein Stellvertreter Matthias Rönneberg durch den Abend – und berichtete von Zulauf: Nach drei Neuzugängen sind nun 64 Mitglieder im HGV organisiert. Der bewegt, wie Klaus Dreblow in seinem Kassenbericht bilanzierte, inzwischen ein jährliches Budget in der Größenordnung von 60 000 Euro, die in Aktionen und Attraktivitätssteigerung für Wittingen investiert werden, allen voran das Sommerfest und das Candle Light Shopping. Nur mit Mitgliedsbeiträgen wäre das nicht zu bewerkstelligen, Sponsorengelder und Zuschüsse machen die Arbeit erst möglich.

So ist auch im Etat für 2017 wieder ein Zuschuss für das Sommerfest in Höhe von 14 000 Euro seitens Stadt- und Ortsrat einkalkuliert. Auf die Anregung von Arne Deck, bei der Stadt angesichts steigender Kosten nach einer Erhöhung des Zuschusses zu fragen, hieß es seitens des Vorstands, dass das aktuelle finanzielle Engagement der Stadt schon sehr lobenswert sei. „Wir müssen auch sagen, dass wir bereits einige Erhöhungen bekommen haben“, sagte Bona. Auch der städtische Wirtschaftsamtsleiter Günter Kruse verwies darauf, dass neben dem jährlichen Zuschuss Bauhof-Leistungen im Gegenwert von 8000 bis 9000 Euro für Events in der Innenstadt erbracht werden.

Für das alte Geschäftsjahr wurde der Vorstand einstimmig entlastet, den neuen Haushaltsentwurf nahmen die Mitglieder ebenfalls einstimmig an.

Rönneberg zog ein positives Fazit zum HGV-Jahr 2016: Das Sommerfest sei durch „Super Voice of Wittingen“ und die Oldtimer-Rallye weiter aufgewertet worden, man habe ein „feines Weinfest“ gefeiert, und die Wittinger Adventszeit sei – auch dank vieler Kooperationspartner – mit Angeboten wie etwa Schlittschuh-Bahn, Lebendigem Adventskalender und gelungener Punkte-Aktion ungemein belebt worden. Sein Dank galt „allen Unterstützern der HGV-Jahreszeiten“. Die Sanierung von Haus Kreyenberg und das vom Ortsrat geplante freie W-Lan in der Innenstadt seien „tolle Impulse“, so der zweite Vorsitzende. Der HGV begrüße auch den Vorstoß der Stadtpolitik zur Eigenvermarktung von Baugebieten. Der gemeinsame Gutschein der Gewerbevereine aus Wittingen, Hankensbüttel und Knesebeck erfreue sich wachsender Beliebtheit, berichtete Rönneberg. In den letzten 12 Monaten seien 764 Exemplare verkauft worden, seit Einführung sei die Zahl jährlich um 100 gewachsen.

Wirtschaftsamtsleiter Kruse sagte, die Stadt plane auch für den diesjährigen Advent wieder die Anmietung einer Schlittschuhbahn. Die Landfrauen-Vorsitzende Dörte Dreblow berichtete, dass ihr Verein auch dieses Jahr wieder einen Adventsmarkt in der Altstadt ausrichten wolle.

-----

HGV-Events 2017

• 10. bis 15. April: Ostereieraktion • 13. Mai: Muttertagsaktion • 22. bis 25. Juni: Sommerfest • 2. September: Weinfest • 3. November: Candle Light Shopping • 16. November bis 14. Dezember: Punkte-Aktion • diverse Aktionen in der Adventszeit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare