Großeinsatz der Feuerwehr / kein Mensch verletzt

Wohnhaus explodiert

+
Das Haus wurde vorerst von der Polizei beschlagnahmt.

Wittingen. Nächtlicher Einsatz für die Feuerwehr. Die Sirenen gingen in Wittingen um 0.10 Uhr wegen einer Gasverpuffung im Lohmühlenweg an. Die LSW stellte vor Ort Strom und Gas ab.

Um 1.30 Uhr ging ein Trupp Feuerwehrmänner zur Erkundung in das Haus. Im Umkreis von 50 Metern wurden die Einwohner der Häuser evakuiert. Sie konnten ihre Häuser gegen 1.50 Uhr wieder beziehen. Um 2 Uhr wurde der Strom der anliegenden Häuser wieder eingeschaltet. Durch die Verpuffung zersprangen Fenster und auf der Rückseite des Hauses wurde die Hauswand zerissen. Die Wehren aus Wittingen, Glüsingen, Lüben und Gannerwinkel rückten insgesamt mit 52 Einsatzkräften aus. Zusätzlich waren ein Rettungswagen und fünf Personen von der LSW vor Ort. Der Bewohner des Hauses war zum Zeitpunkt der Verpuffung nicht im Haus. Es gab keine Verletzte.

Fotos vom Ort des Geschehens sowie einen ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag im Isenhagener Kreisblatt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare