Helios investiert - zum Beispiel in eine Intensivstation

Wittinger Klinik erhöht die Bettenzahl

Die Wittinger Helios-Klinik im Sonnenschein.
+
Die Wittinger Klinik erfreut sich steigender Belegungszahlen – und schafft weitere Betten.
  • Holger Boden
    VonHolger Boden
    schließen

Wittingen – Die Wittinger Helios-Klinik meldet einen wirtschaftlichen Aufwärtstrend – und der Konzern will an dem Standort in zusätzliche Betten investieren. Seit Sommer 2020 sind zudem nach Angaben der Geschäftsführung rund 20 neue Mitarbeiter eingestellt worden.

Es sind Nachrichten, die es vom Wittinger Krankenhaus lange nicht gab. Nach Jahren, in denen zwar die Qualitätskennziffern stimmten, aber nicht die jährlichen Bilanzen, wird die Einrichtung laut Geschäftsführer Matthias Hahn im laufenden Geschäftsjahr erstmals wieder schwarze Zahlen schreiben – „im mittleren sechsstelligen Bereich“. Die erfolgreiche Entwicklung führt sogar dazu, dass die Klinik ihre Kapazitäten ausweiten will: Insgesamt sollen 12 neue Betten geschaffen werden, die Gesamtzahl steigt damit von 45 auf 57.

Die Hälfte der zusätzlichen Betten wird in einer neuen Intensivstation stehen. So etwas gibt es in Wittingen bisher nicht. Mit Corona hat das Vorhaben nichts zu tun: Die Station könnte laut Hahn zwar Covid-19-Patienten aufnehmen, vorgesehen sei das aber nicht. Dafür sei weiterhin das Klinikum in Gifhorn zuständig.

Die Arbeiten für die Intensivstation, in die Helios rund 500 000 Euro investiert, beginnen nächste Woche. Die Inbetriebnahme wird voraussichtlich um die Jahreswende erfolgen. Zwei neue Ärzte dafür sollen schon am 1. Oktober kommen, ein weiterer dann im ersten Quartal 2022.

Anbauen wird die Klinik nicht: Für die Intensivstation wird im Bestand – im Bereich der Tagesklinik – umgebaut, vorhandener Platz wird effizienter genutzt. Die Tagesklinik soll im Bereich der bisherigen Notaufnahme neu eingerichtet werden. Und es gibt noch weitere Investitionen (siehe Printausgabe oder E-Paper des IK vom 4. September).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare