Dachverband sieht unklare Ansagen

Wittinger Kitas bleiben wohl offen

Weiterspielen? Die Kitas im Stadtgebiet sollen offen bleiben, solange es keine anderen Vorgaben gibt. Foto: dpa
+
Weiterspielen? Die Kitas im Stadtgebiet sollen offen bleiben, solange es keine anderen Vorgaben gibt. Foto: dpa

Wittingen/Knesebeck/Ohrdorf – Was passiert mit der Kinderbetreuung in den Kindertagesstätten der Stadt Wittingen, wenn morgen der Total-Lockdown einsetzt? Heute findet regulärer Kita-Betrieb statt.

„Und sofern es keine veränderten Aussagen aus Hannover gibt, bleibt es auch so“, erklärte gestern Stefanie Pagel-Bosker, pädagogische Leiterin des kirchlichen Kita-Dachverbandes.

Gestern, so Pagel-Bosker, sei die Nachrichtenlage allerdings noch „etwas diffus“ und zum Teil widersprüchlich gewesen. Der Dachverband arbeite mit den zuständigen Behörden an der konkreten Umsetzung der Lockdown-Regeln. Die Eltern wurden mit einem Schreiben über den Stand der Dinge informiert und um Geduld gebeten.

Das Problem der Kita-Verantwortlichen: Zum einen heißt es, dass an Kindertagesstätten analog zu den Schulen verfahren wird – und die werden geschlossen bzw. wird dort die Präsenzpflicht ausgesetzt. Zudem soll eine Notfallbetreuung sichergestellt werden. Allerdings: Niedersachsen hat nach Informationen des Dachverbandes die Corona-Verordnung für die Kitas bislang nicht verändert.  bo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare