Umschlag 2012 weiter gesteigert / Mengen größer als in Uelzen und Lüneburg

Wittinger Hafen liegt vorn

+
Verladung von Gütern im Wittinger Hafen.

Wittingen. Der Wittinger Hafen ist auf Rekordkurs – und war 2012 am Elbe-Seitenkanal der erfolgreichste Umschlagplatz der OHE und ihrer Tochtergesellschaften.

Das zeigen die jetzt veröffentlichten Zahlen des Celler Logistik-Unternehmens, das auch den Umschlag in den Häfen Uelzen und Lüneburg betreibt.

Demnach wurde im letzten Jahr am Wittinger Kai ein Schiffsumschlag von gut 226 000 Tonnen erreicht – ein Plus von 22,6 Prozent. Hinzu kommt ein Bahnumschlag von 65 000 Tonnen, der mit etwa minus 10 Prozent rückgängig ist.

Der Gesamtumschlag beläuft sich damit auf rund 291 000 Tonnen – 34 000 Tonnen mehr als im Jahr 2011. Ein höherer Wert ist seit 1990 – so weit reicht die Statistik der OHU (Osthannoversche Umschlagsgesellschaft) zurück – nicht erzielt worden.

Der Schiffsumschlag allein ist der höchste seit 1998, damals wurden an der Hafenkante fast 256 000 Tonnen Güter bewegt. Ohnehin waren die Zahlen vor 15 Jahren bemerkenswert: Damals wurden mit 189 000 Tonnen deutlich mehr Güter versandt als empfangen (67 000). Das gab es sonst nur noch 1990.

Von Holger Boden

Mehr dazu lesen Sie im Isenhagener Kreisblatt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare