Ortsansässige Geschäftsleute schmücken die Altstadt

Wittingens Altstadt leuchtet wieder

+
Alle Helfer packten mit an: Der stellvertretende Vorsitzende des HGV, Matthias Rönneberg (Mitte), befestigte zahlreiche Lichterketten am Marktplatz. 

Wittingen – Der erste Advent steht vor der Tür und damit beginnt im Isenhagener Land die Zeit der festlichen Beleuchtung. Für ein tolles Ambiente in Wittingens Altstadt sorgten am Samstag Mitglieder des Handels-, Gewerbe- und Verkehrsvereins (HGV) Wittingen.

Aus einem geschmückten Baum entstand eine lang anhaltende Tradition. Vor über zehn Jahren begann das eigenverantwortliche Dekorieren der Wittinger Geschäftsleute. Die HGV-Mitglieder schmückten auch in diesem Jahr die Altstadt rund um den Marktplatz und den Gänsemarkt. Auch die Lange Straße soll erstrahlen. Eine kleine Gruppe von Männern bewaffnete sich mit Kabeln, Lichterketten und Leitern. „Wir haben schon die unterschiedlichsten Wettersituationen gehabt“, sagte der 2. Vorsitzende Matthias Rönneberg. Dieses Jahr war ihnen der Wettergott wohl gesonnen. „Ohne Regen und Eiseskälte macht es natürlich mehr Spaß“, stimmte ihm auch Vereinskollege Klaus Dreblow zu. Es galt, Adapter anzuschließen und in Baumkronen zu klettern. Die vielen Lichterketten bedurften einer kurzen Kontrolle. „Aus eigener Erfahrung können wir über diese Notwendigkeit berichten“, schmunzelten die fleißigen Helfer. Nach einigen Stunden Arbeit waren die Bäume und die Altstadt geschmückt. „Es sorgt einfach für ein schönes Ambiente“, fand Rönneberg. Die Mitglieder organisierten und finanzierten das weihnachtliche Dekorieren aus eigenen Mitteln. Aber es sei eine Herzensangelegenheit. „Wir können auf diese Weise unseren Kunden auch etwas zurückgeben“, so Rönneberg.

hib

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare