Handwerkskunst, Musik und Leckereien am Sonnabend rund um die St. Stephanuskirche

Wittingen feiert Weihnachtsmarkt

+
Rund um die St. Stephanuskirche wird’s weihnachtlich – der Weihnachtsbaum soll morgen aufgestellt werden.

Wittingen. Der Advent steht vor der Tür – und Wittingen startet gleich mit einem Weihnachtsmarkt in die festliche Zeit. Rund um die St. Stephanuskirche lädt das kleine, aber feine Budendorf am kommenden Sonnabend, 26. November, von 14 bis 19 Uhr zum gemütlichen Bummel ein.

Die Landfrauen und die Kirchengemeinde haben, nach der tollen Resonanz bei der Premiere im Vorjahr, wieder eine attraktive Marktmeile zusammengestellt. Die Zahl der Anbieter hat sich dabei vergrößert. Der HGV und die Stadt Wittingen unterstützen die Veranstaltung. An den Ständen stehen ausschließlich private Hobby-Aussteller. Sie bieten eine bunte Mischung aus Kunsthandwerk, Handarbeiten, Spezialitäten aus der Region, Kränzen, Sträußen, Schmuck, Seifen und vielem mehr. Zudem gibt es Leckeres aus der Kräuterküche. Die Pfadfinder sind ebenfalls mit von der Partie, genauso der Eine-Welt-Stand der Kirchengemeinde. Auch ein Metallbildner und ein Korbmacher haben ihr Kommen angekündigt. Der Weihnachtsmarkt erstreckt sich vom Marktplatz aus in der Tweete zwischen Kirche und Lange Straße bis zum Gänsemarkt. Letzterer wird für die Veranstaltung gesperrt und bietet den kulinarischen Schwerpunkt, unter anderem mit einer Gulaschkanone. Zudem laden am Gänsemarkt die Landfrauen in den ehemaligen Räumen von Apollo Optik zum Lesecafé ein. Gleich daneben dürften Literaturfreunde beim Bücherflohmarkt des Wittinger Lions Clubs noch Lesestoff für die Feiertage finden. Festliche Klänge gibt es am Gänsemarkt wie auch in der Kirche, die nicht nur geografischer Mittelpunkt des Weihnachtsmarktes sein soll. Im Wechsel finden drinnen und draußen Auftritte heimischer Chöre und Musik-Ensembles statt. Mit dabei: der Kindergarten Ohrdorf (14.30 Uhr, Kirche), die Bläserklasse der Realschule (15.15 Uhr, Gänsemarkt), der Wittinger Kinderchor (16 Uhr, Kirche), der Posaunenchor der SELK und der Posaunenchor aus Ohrdorf (beide 16.30 Uhr, Gänsemarkt) sowie der Chor „Gospel & more“ der um 18.15 Uhr in der Kirche singt. Danach hält Pastorin Meike Drude dort eine Abschlussandacht. Auch für die kleinen Gäste lohnt sich der Marktbesuch. Der Nikolaus hat seinen Besuch angekündigt – und zwar nicht nur, um nach dem Auftritt des Kindergartens Ohrdorf eine Geschichte im Zelt der Pfadfinder vorzulesen ...

Von Holger Boden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare