Planungsverfahren lässt keine frühere Fertigstellung zu

Wittingen: Bikepark nicht vor 2021

+
Dauert noch: Vor 2021 wird auf dem ehemaligen OHE-Gelände in Wittingen kein Mountainbike abheben.

Wittingen – Als zehn Jugendliche im März 2018 dem Wittinger Sozialausschuss ihre Idee für einen Bikepark vorstellten, stießen sie auf ganz viel Zustimmung. Die Botschaft der städtischen Politik: Wir machen das.

Die Reaktion verhieß Hoffnung auf eine schnelle Realisierung des Vorhabens.

Eine Standort-Diskussion und einen Fördermittel-Antrag später ist nun, nach eineinhalb Jahren, so etwas wie Ernüchterung angesagt: Vor dem zweiten Quartal 2021 wird das Gelände für Mountainbike-Fahrten wohl kaum fertig sein.

Die Hintergründe werden dem Sozialausschuss in seiner kommenden Sitzung am nächsten Dienstag, 22. Oktober (18.30 Uhr, Rathaus) erläutert. Demnach verhindert das gängige Planungs- und Genehmigungsrecht eine frühere Fertigstellung des Areals. So sei erst Anfang 2021 mit dem Abschluss des Bauleitplanverfahrens zu rechnen.

Je nach Verlauf dieses Verfahrens, so heißt es in den Erläuterungen der Verwaltung, kann wohl frühestens im November 2020 der Antrag auf Baugenehmigung gestellt werden. Die Bearbeitungsdauer wird auf mindestens drei Monate geschätzt. Das bedeutet: Mit einer Umsetzung der Pläne am Südzipfel des ehemaligen OHE-Geländes kann frühestens im Februar oder März 2021 begonnen werden.

Nach den Angaben aus dem Rathaus ist mit dem Landkreis über einen eventuellen vorzeitigen Maßnahmenbeginn gesprochen worden. Dieser sei aber nicht möglich.

Für das Projekt werden 32 000 Euro Fördergeld aus dem Leader-Topf erwartet, der Bescheid ist allerdings bis Ende Mai 2020 befristet. Bei der zuständigen Lokalen Aktionsgruppe will die Stadt einen Antrag auf Fristverlängerung einreichen, beraten wird der wohl im Dezember diesen Jahres.

Schon im März 2018 war den Jugendlichen mit auf den Weg gegeben worden, dass es mit der Verwirklichung des Wunsches eine Weile dauern könne. Dass am Ende mehr als drei Jahre daraus werden, hatte da wohl auch niemand gedacht. Die damals 14-jährigen Antragsteller werden nun also schon 17 sein, wenn die ersten Mountainbikes über Sprunghügel jagen dürfen.

VON HOLGER BODEN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare