Arbeitskreis und Ortsrat wollen neue Impulse setzen / Gedankenspiele rund um die Junkerstraße

Wird der Martinimarkt verlegt?

+
Beim Martinimarkt geht’s rund, aber nicht rund genug – Veränderungen sollen her.

Wittingen. Die Stadt Wittingen will den Martinimarkt aufwerten – bekommt er deshalb auch einen neuen Platz in der Innenstadt? Im Ortsrat gibt es Gedankenspiele, den Markt künftig in der Junkerstraße zu veranstalten.

Entschieden ist nichts, für dieses Jahr bleibt es auf jeden Fall noch beim alten Standort in der Langen Straße.

Ein Arbeitskreis hat sich zwischenzeitlich mit Details rund um den Martinimarkt befasst, um ein Maßnahmenbündel mit Änderungen zur Attraktivitätssteigerung in Angriff nehmen zu können. Zum Paket gehören unter anderem die Intensivierung der Werbung für die Traditionsveranstaltung im November und das Anwerben zusätzlicher Fahrgeschäfte. Eine benfalls diskutierte zeitliche Verschiebung ist verworfen worden.

Für dieses Jahr haben laut Wirtschaftsamtsleiter Günter Kruse bisher rund 20 Beschicker zugesagt. Die Anzahl des letzten Jahres werde man „mindestens erreichen, wenn nicht gar überschreiten“.

Die Idee einer Verlegung in die Junkerstraße stieß im Ortsrat in dessen jüngster Sitzung auch auf Skepsis: „Anders ist es – aber ist es besser?“, warf etwa Christoph Möhlmann (FWG) ein. Da sich die Junkerstraße nicht im besten Zustand präsentiere, stelle sich die Frage nach dem Vorteil der Verlegung.

Jörg Friedrichs (CDU) erläuterte, der Grundgedanke sei eine generelle „sichtbare Veränderung“, die in den Köpfen der Besucher ankomme. Ortsbürgermeister Matthias Rönneberg (CDU) betonte, bisher handele es sich „nur um eine Idee“. Ein Vorteil der Lösung sei dabei auch, dass die Verkehrsführung in der Langen Straße aufrechterhalten werden könne und der Kernbereich der Altstadt für den Martinimarkt nicht gesperrt werden müsse. Positiver Nebeneffekt sei auch die Sichtachse von der Bahnhofstraße aus: Der Markt – und damit die Tatsache, dass in der Innenstadt etwas los ist – werde von der Einfallstraße aus besser sichtbar

Von Holger Boden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare