400 Jahre: Wittinger fiebern ihrem Jubiläumsschützenfest entgegen

„Wir erwarten 1000 Schützen“

Beim Jubiläumsschützenfest werden die Marschreihen länger ausfallen als gewohnt. Foto: Archiv
+
Beim Jubiläumsschützenfest werden die Marschreihen länger ausfallen als gewohnt.
  • Holger Boden
    VonHolger Boden
    schließen

Wittingen. Jetzt beginnt für die Wittinger Schützen die heiße Phase: Nur noch wenige Wochen bis Pfingsten – dann steigt das große Jubiläumsschützenfest. Die Schützengesellschaft feiert ihr 400-jähriges Bestehen vom 1. bis 5. Juni mit einem ganz besonderen Programm.

Der Haupttag ist der Pfingstsonntag: „Da erwarten wir rund 1000 Schützen“, sagte der 2. Vorsitzende Thorsten Meyer jetzt dem Wittinger Ortsrat. Die Schützen rechnen mit dem Besuch zahlreicher befreundeter Vereine.

Zu Gast sein werden auch rund 40 Vertreter aus dem österreichischen Wiesen. Für die Besucher aus dem befreundeten Ort, die unter anderem mit zirka 25 Musikern anreisen, soll es einen Empfang geben.

Zum Auftakt der fünf Jubiläumstage gibt es am Donnerstag, 1. Juni, ab 19 Uhr in der Stadthalle einen feierlichen Kommers. Der soll gegen 22 Uhr beendet sein. Danach wird auf dem Marktplatz ein Großer Zapfenstreich zelebriert, mit Unterstützung von Spielmannszug und Musikzug Hankensbüttel.

Der Freitag bietet um 18 Uhr einen weiteren Zapfenstreich, dann gemeinsam für die Kinder und die Erwachsenen. Dem Schützennachwuchs gehört der Sonnabend mit dem nachmittäglichen Kinderschützenfest. Mittags gibt es den traditionellen Ortsratsempfang für geladene Gäste im Rathaus.

Am Haupttag, dem Sonntag, werden die zahlreich erwarteten Gäste im Sportzentrum an der Spittastraße empfangen. Anschließend führt ein Ummarsch zum Festplatz an der Nachtweide, wo im großen Festzelt gefeiert wird. Um 19 Uhr geht es dann um eine besondere Ehre: Dann wird der Wittinger Jubiläums-Schützenkönig proklamiert.

Der Entertainer „Ausbilder Schmidt“ will am Pfingstmontag beim Schützenessen in Wittingen für Stimmung sorgen.

Ein weiteres Highlight hält der Pfingstmontag bereit: Beim Schützenessen für jedermann stehen dieses Mal keine Schützen auf der Bühne, um für bunte Unterhaltung zu sorgen. Alle dürfen sich zurücklehnen, zuschauen und mitlachen, wenn „Ausbilder Schmidt“ – bekannt aus Funk und Fernsehen – sein militärisch straffes Comedy-Programm durchzieht

Von Holger Boden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare