Pläne des Fördervereins / Stadt öffnet Ernst-Siemer-Bad am 1. Mai

Wertfächer und neue Schirme fürs Freibad

+
Carsten Smolla (r.) und Wolfgang Saucke (3.v.r.) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

bo Wittingen. Die Freibadsaison steht in Wittingen vor der Tür: Das Ernst-Siemer-Bad öffnet am 1. Mai seine Türen. Das sagte Bauamtsleiter Sascha Liwke gestern auf IK-Anfrage.

Auf welche Werte sich das Wasser bis dahin erwärmen lässt, ist angesichts der noch bis zum Ende der Woche erwarteten kalten Nächte eine andere Frage. Hartgesottene Wittinger Freibad-Freunde werden sich von einem Besuch im kühlen Nass am Maifeiertag aber vermutlich nicht abhalten lassen.

Auch beim Freibad-Förderverein steht man in den Startlöchern für die neue Saison. In der Jahreshauptversammlung wurden jetzt Pläne gemacht: Demnach ist geplant, für rund 3000 Euro zehn Wertfächer für das Ernst-Siemer-Bad anzuschaffen. Der Verein hofft dabei auf einen städtischen Zuschuss von 1000 Euro und will einen entsprechenden Antrag stellen. Für den Bistro-Bereich sollen zudem vier große neue Schirme beschafft werden. Die vorhandenen gelten als abgängig. Die Freibad-Förderer planen auch wieder Flutlichtschwimmen und einen Familientag.

In seinem Jahresbericht ging der Vorsitzende Friedrich O. Winkelmann darauf ein, dass der Antrag zur Errichtung einer Boule-Bahn nach einem Ortstermin abgelehnt worden sei. Für die Verschattung des Wasserspielplatzes habe die Firma Butting sechs Edelstahlpfosten gestiftet.

Bei den Wahlen wurde der zweite Vorsitzende Wolfgang Saucke von den 13 anwesenden Mitgliedern einstimmig im Amt bestätigt. Schriftführer Carsten Smolla wurde bei einer Enthaltung ebenfalls wiedergewählt und signalisierte, noch für eine Wahlperiode zur Verfügung zu stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare