Stadt Wittingen vor der Verabschiedung einer neuen Feuerwehrgebührensatzung

Wenn der Einsatz Geld kostet

+
Wird die Feuerwehr zu Einsätzen gerufen, die nicht zu ihrem Pflichtprogramm gehören, dann kann das für den Verursacher oder den Halter eines Fahrzeugs oder Tieres eine Rechnung bedeuten.

Wittingen. Die Stadt Wittingen ändert ihre Feuerwehrgebührensatzung. Das erinnert die Einwohner daran, dass es eine ganze Reihe von Einsatzarten gibt, die keineswegs kostenlos sind.

Das Auto hat auf der Bahnhofstraße eine Ölspur hingelegt, der Keller muss nach einem Gewitterguss ausgepumpt werden, die Katze kommt nicht mehr vom Baum runter – alles Fälle, in denen gängigerweise die Feuerwehr um Hilfe gerufen wird. Was nicht jedem immer bewusst ist: Solche Einsätze kosten Geld. Auf diese Tatsache lenkt jetzt eine bevorstehende Änderung der Feuerwehrgebührensatzung der Stadt Wittingen die Aufmerksamkeit.

Mehr zu dem Thema lesen Sie heute (05.06.) in der gedruckten Ausgabe des Isenhagener Kreisblatts sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.