Diskussion um Weißdornhecke in Wittingen: Rückschnitt gelungen oder nicht?

Die Weißdornhecke spaltet weiter die Gemüter

+
Wird kontrovers diskutiert: Ist der Rückschnitt der einst wild wuchernden Weißdornhecke am Umweg in Wittingen gelungen oder nicht?

bo Wittingen. Sie war das Thema des letzten Sommers in Wittingen, nun sorgte sie noch mal für Diskussionen im Wittinger Ortsrat: Ist der Rückschnitt der einst wild wuchernden Weißdornhecke am Umweg nun gelungen oder nicht?

Die Ortsratsmitglieder Lothar Brause (CDU) und Thomas Lemke (Grüne) fanden das Ergebnis nicht so toll und monierten, dass nun die Stangen rausgucken. Hildrun Mitschke (SPD) warf salomonisch ein, die Hecke werde ja auch wieder wachsen. Andreas Bona (CDU) wiederum sah das Resultat als „durchaus gelungen“ an: „Lasst die Hecke mal grün werden, das wird so schon seinen Grund haben. Wir können uns hier nicht zu Heckenspezialisten erheben." Nach dem erfolgten Rückschnitt soll nun noch ein Zaun zum Schulgelände hin gebaut werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare