Weihnachtsmarkt in neuem Gewand

An der St. Stephanuskirche wird es am Wochenende festlich.Archivfoto: Boden

bo Wittingen. In den Straßen hängt schon die Weihnachtsbeleuchtung – und am Sonnabend wird in Wittingen offiziell die Adventszeit eingeläutet. Die Wittinger Landfrauen laden von 11 bis 19 Uhr zum Weihnachtsmarkt ein. Der präsentiert sich in diesem Jahr in ganz neuem Gewand. Nicht auf dem Marktplatz, sondern im heimeligen Ambiente zwischen der St. Stephanuskirche und dem Gänsemarkt herrscht der Schwerpunkt des festlichen Treibens. Ein großer Weihnachtsbaum und ein Adventskranz vor der Kirche sorgen dafür, dass das Gotteshaus buchstäblich im Mittelpunkt steht.

Dafür sorgen auch die musikalischen Darbietungen, die es in der Kirche gibt. Den Auftakt macht um 11 Uhr der Kindergarten Wittingen mit seinen künftigen Schulkindern. Um 14 Uhr folgt ein Beitrag der Grundschule Wittingen. Die Bläsergruppe der Realschule Wittingen ist um 15 Uhr an der Reihe, und um 16 Uhr singt der Wittinger Kinderchor. Festliche Bläserklänge steuert ab 17 Uhr der Posaunenchor der Wittinger SELK bei, um 18 Uhr tritt der Chor „Gospel & More“ auf. Zum Abschluss gibt es um 19 Uhr eine Lichterandacht.

Neben einigen externen Ausstellern sind die Landfrauen selbst auf dem Markt stark vertreten – mit ganz viel Handgemachtem: Basteleien, Holzarbeiten, Gestecke, Töpferware, Seifen und vielem mehr – und natürlich mit Leckereien zur Adventszeit. Migranten aus der Kirchengemeinde kredenzen beim Eine-Welt-Laden Spezialitäten aus ihren Herkunftsländern. Verpflegung gibt’s außerdem von der Knesebecker Feuerwehr mit ihrer Gulaschkanone, und mit von der Partie sind auch Korbmacher, Metallbildner und die Pfadfinder.

An der St. Stephanuskirche kann man wieder Bücher für einen guten Zweck kaufen – der Lions-Club lädt zum Bücherflohmarkt ein. Zudem gibt es in der Kirche ein Programm für Kinder mit Basteleien und Buttons.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare