Geschäftsführer bedauern die Entscheidung

Wegen Corona-Virus: Privatbrauerei Wittingen sagt Bockbierfest vorsorglich ab

+
Die Privatbrauerei in Wittingen.

pm Wittingen. Nach Rücksprache mit Experten sowie auf Grundlage einer Risikoeinschätzung durch das Robert-Koch-Institut hat sich die Privatbrauerei Wittingen dazu entschieden, das für 4. April geplante Wittinger Bockbierfest vorsorglich abzusagen.

„Wir bedauern außerordentlich, dass wir diese Entscheidung treffen mussten. Das Bockbierfest ist unser Jahreshighlight und eine Veranstaltung von überregionaler Bedeutung“, so die beiden Geschäftsführer Axel und Christian Schulz-Hausbrandt.

„Aber mit Blick auf eine potenzielle Gefährdung der Teilnehmer durch das Corona-Virus halten wir diesen Schritt für notwendig.“ Vor wenigen Tagen hatte das Robert-Koch-Institut eine Einschätzung für Großveranstaltungen herausgegeben. Demnach erfüllt das Bockbierfest so gut wie alle Risikokriterien.

Axel und Christian Schulz-Hausbrandt: „Eine Verlegung der Veranstaltung auf einen späteren Zeitpunkt in diesem Jahr macht leider keinen Sinn, da die Bockbierzeit in wenigen Wochen wieder endet. Bis dahin ist mit keiner positiven Änderung der Risikolage zu rechnen. Daher gilt: Vorfreude ist die schönste Freude – und bis zum nächsten Wittinger Bockbierfest im Frühjahr 2021 ist es auch nicht mehr lange hin.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare