Landkreis hinter Zeitplan / Diskussion über Nutzung der Sporthalle an der Rammestraße

Viel Sanierungsbedarf an IGS

  • Paul Gerlach
    VonPaul Gerlach
    schließen

pg Wittingen. Bei der IGS Wittingen ist laut Alexander Wollny, Leiter des Fachbereichs Bauwesen beim Landkreis, „das eine oder andere noch nicht in bestem Zustand“. So seien etwa „viele Schadstoffe“ in den Deckenplatten und im Fußboden festgestellt worden.

Unter dem Estrich sei viel Feuchtigkeit. Den Estrich wollte man eigentlich erhalten, er habe aber nun doch ausgetauscht werden müssen. Kosten im niedrigen fünfstelligen Bereich seien dabei entstanden.

Noch sei man beim veranschlagten Budget im grünen Bereich, aber mehr dürfe den Kreis bei dem Vorhaben auch nicht ereilen. „Auch zeitlich hat uns das ein paar Tage zurückgeworfen.“ Wollny hofft aber, dass man den einen oder anderen Tag in der Zeitplanung wieder aufholen kann.

Besonders sanierungsbedürftig sind aus Sicht von IGS-Leiter Stefan Krauß die Schüler- und Lehrertoiletten, die Außenanlagen und der Fußbodenbelag im Gebäude in der Rammestraße. Zudem müsse die dortige Sporthalle in Sachen Elektrik und Brandschutz hergerichtet werden. Der Fußbodenbelag ist laut Holger Schulz, stellvertretender Fachbereichsleiter Bauwesen, „nicht der schönste“ – es sei aber nicht beabsichtigt, ihn auszutauschen. Im Sanitärbereich gebe es ein stinkendes Klo. Dort wolle man aktiv werden, es liege nicht nur an der Lüftung. Im Rahmen der Baumaßnahme werde man dies mitabwickeln.

Die Sporthalle sei hingegen nicht im IGS-Nutzungskonzept. Sie sei zur Flüchtlingsunterbringung genutzt worden. Jetzt werde sie als Abstell- und Lagerraum genutzt. „Die IGS will sie eigentlich auch für Sport nutzen“, so Schulz. Es werde geprüft, inwieweit das möglich sei. „In die Halle würde ich keine Ballsportart reinlassen“, sagte Schulz mit Blick auf den derzeitigen Zustand. Gymnastik hingegen sei möglich.

In diesem Jahr ist vorgesehen, eine halbe Stelle der kommunalen Schulsozialarbeit für die IGS auszuschreiben und zu besetzen. „Das wird eine der nächsten Ausschreibungen“, kündigte Karsten Kreutzberg, Fachbereichsleiter Schule, an. „Wir hoffen, schnellstmöglich jemanden zu finden. Die Schule soll Unterstützung bekommen.“

Rubriklistenbild: © Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare