Verzicht auf QiN?

Wittingen - Von Holger Boden. Der Einwohnerverlust und der Rückgang der Verkaufsfläche gehen in der Stadt Wittingen Hand in Hand. Das geht aus aktualisierten Daten zum Regionalen Einzelhandelsentwicklungskonzept hervor, die morgen Abend dem Wirtschaftsförderungsausschuss der Stadt Wittingen vorliegen (Beginn der öffentlichen Sitzung im Rathaus: 18.30 Uhr).

Demnach hat sich die Zahl der Wittinger Einwohner von 2003 bis 2009 um 2,9 Prozent verringert, die Verkaufsfläche schrumpfte im selben Zeitraum um 3 Prozent. Wer vor allem den Bau neuer Einkaufszentren vor Augen hat, reibt sich angesichts dieser Zahlen möglicherweise verwundert die Augen – doch die Zunahme der Verkaufsfläche im so genannten periodischen Bedarf (Lebensmittel, Körperpflege) wird durch den Verlust an Verkaufsfläche im aperiodischen Bedarf (z.B. Möbel, Mode, Schuhe) überkompensiert.

Die Zahlen geben dem gefühlten und auch tatsächlich erlittenen Verlust an Fachgeschäften Ausdruck. Die Verkaufsfläche pro Kopf beim aperiodischen Bedarf ist um 6,2 Prozent zurückgegangen, beim periodischen Bedarf hingegen um 12 Prozent gestiegen. Pro Einwohner hat Wittingen damit mehr Supermarkt-Verkaufsfläche als Städte wie Salzgitter, Gifhorn oder Wolfsburg und wird im Großraum Braunschweig nur von Helmstedt getoppt.

Wie wieder mehr Fachgeschäfte in die Stadtmitte geholt werden können, ist die große Frage – und eine Antwort darauf sollte eigentlich QiN liefern. Doch weil die Finanzierung dieser Quartiersinitiative durch das Land Niedersachsen ab 2011 fraglich ist, könnte es passieren, dass die Stadt nun sogar auf eine Teilnahme verzichtet – denn ohne weitergehende Förderung könnte der Sinn des sechsmonatigen Vorstadiums, das am 1. Oktober beginnen soll, in Frage gestellt sein. Der Wirtschaftsförderungsausschuss soll hierzu morgen Abend ein Votum abgeben.

• Weitere Themen in der Ausschuss-Sitzung: Die OHE will von der Stadt eine Kostenbeteiligung an Gleis-Sanierungen im Hafen, und vor dem Rathaus könnte ein neuer Stadtplan aufgestellt werden. Zudem soll es um den Haushalt für 2011 gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare