Detonation am Bahnhof Knesebeck / Zeugen gesucht

Unbekannte sprengen Bahn-Automaten auf

Stark beschädigt wurde der Fahrkartenautomat am Knesebecker Bahnhof – offenbar durch einen Feuerwerkskörper. Foto: Peiser

bs Knesebeck. Es war mehr als nur ein dummer Streich im Überschwang der Silvesterfeierlichkeiten: Unbekannte haben am Sonntagmorgen gegen 3. 30 Uhr einen Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn am Bahnhof in Knesebeck aufgesprengt und dabei schwer beschädigt.

Wie die Polizei gestern mitteilte, manipulierten die Täter den Automaten zunächst mit einem Hebel. Anschließend legten sie eine unbekannte Substanz, möglicherweise einen Feuerwerkskörper, hinein und zündete diesen. Durch die Detonation wurden die Tür aufgerissen und große Teile des Automaten zerstört oder stark deformiert. Darüber hinaus stahlen die Täter die Geldkassetten aus dem Automaten.

Über die Höhe der Beute kann die Polizei noch keine Angabe machen. Der Sachschaden beträgt etwa 10 000 Euro. Anwohner hörten am frühen Sonntagmorgen einen lauten Knall, können aber keine weiteren Hinweise zu der Tat geben.

Deshalb bitten die Ermittler eventuelle Zeugen, die in der Neujahrsnacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe gesehen haben, sich bei der Bundespolizei unter der Telefonnummer (05 11) 30 36 50 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare