B 244-Teilstück am Wall nächste Woche gesperrt / Umleitung normalerweise für schwere Lkw tabu

Umweg wird zum Flaschenhals

+
Temporäre Ampelanlagen auf allen Seiten: Die Kreuzung Umweg/Salzwedeler Straße wird fit gemacht für die Aufgabe, den Umleitungsverkehr in der nächsten Woche zu bewältigen.

bo Wittingen. Ampeln auf jeder Straßenseite: Eine ganze Kollektion von mobilen Lichtzeichenanlagen, die an der Kreuzung Umweg/Salzwedeler Straße ihren Platz gefunden haben, kündet von großen Dingen, die da wohl auf Wittingen zurollen.

Die B 244 wird ab Montag von der Nöhre-Kreuzung bis zur Spittastraße gesperrt. Mit Folgen für den Fernverkehr.

Und für die Umleitungsstrecke. Denn die führt über die Dammstraße und den Umweg. Der ist normalerweise für den Schwerlastverkehr gesperrt, doch diese Einschränkung wird vorübergehend aufgehoben. Die Umleitung ist das Ergebnis einer Absprache zwischen diversen Behörden – die bevorstehende B 244-Baustelle mit ihren Konsequenzen ist ein Feuerwerk der Zuständigkeiten. „Buddeln“ lässt dort der Wasserverband Gifhorn, der für die Spittastraße einen neuen Schmutzwasserkanal an die Hauptleitung am Hindenburgwall anschließen lässt.

Die Bundesstraße steht unter der Obhut der Landesbehörde Wolfenbüttel, die verkehrsbehördlichen Anordnungen kommen vom Landkreis Gifhorn, abgestimmt ist das Ganze mit der Polizei und der Stadt Wittingen, und die Kommune stellt ihren Umweg als Ausweichstrecke zur Verfügung.

Mehr zu dem Thema lesen Sie heute (23.08.) in der gedruckten Ausgabe des Isenhagener Kreisblatts sowie im E-Paper.

---

Auch Linienverkehr betroffen

Betroffen von der Sperrung am Hindenburgwall ist auch der Linienverkehr der Buslinien 120, 121, 125, 137, 138, 151, 163 und 165. Die Busse werden von der Bahnhofstraße in die Dammstraße, über den Umweg und zur Kreuzung Ernst-Stackmann-Straße/Bromer Straße (und umgekehrt) umgeleitet. Die Haltestellen Nöhre und Hindenburgwall werden in dieser Zeit nicht bedient. Für die Haltestelle Hindenburgwall wird eine Ersatzhaltestelle am Umweg in Höhe der Müllerschule eingerichtet. Fahrgäste der Haltestelle Nöhre werden gebeten, auf die Haltestelle Rathaus auszuweichen. Auf den betroffenen Linien kann es zu Verzögerungen kommen. Die Anschlüsse in Richtung Hankensbüttel werden nach Angaben des Unternehmens Brauner gesichert. Auskunft während der Geschäftszeiten erhält man unter der Telefonnummer (0 58 31) 85 66.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare