Ausgefallene Verkleidungen beim Fasching des MTV Stöcken

Teufel, Töpfe und Taukiekers in Gannerwinkel

Nicht jedes Kostüm erlaubte es, beim Rudern mit zu sitzen. Aber zum Steuermann reichte es.
+
Nicht jedes Kostüm erlaubte es, beim Rudern mit zu sitzen. Aber zum Steuermann reichte es.

Gannerwinkel – Am Samstagabend gab es im Gannerwinkeler Gasthaus Schulze die Gelegenheit für junge Männer, einmal mit einem Blumentopf zu tanzen. Dafür standen gleich mehrere angepflanzte weibliche Sonnenblumen zur Verfügung.

Dieses seltene Ereignis war natürlich beim Faschingsabend des MTV Stöcken möglich, bei dem sich nicht nur die besagten Blumentöpfe, sondern auch andere lustige und luftige Gestalten tummelten.

So konnte sich, wer es kuscheliger mochte, eine Fledermaus oder einen Schmetterling aus den Gruppen nehmen. Wahlweise auch eine Bio-Erdbeere oder eine der vielen Seeanemonen der Hankensbütteler Landjugend, die luftig mit vielen langen Luftballons umhüllt waren, was aufgrund des polstermäßigen Abstands einen körperbetonten Tanz eng an eng verhinderte.

Die Musik von DJ Otti, der mit seiner mobilen Disco den musikalischen Takt vorgab, war allerdings ohnehin eher flott als schnulzig, sodass das närrische Volk seine ganze Energie zum Tanzen benötigte. Dazu ging die Käse-Gang durch die Menge, versuchte mit kleinen Käsehäppchen Sympathien einzuholen, und ganz rustikal mit Prinz und Garde war die Prinzengarde aus Dähre angereist.

Neben den gruppenverkleideten Gästen gab es auch die, die aus höchstens zwei Narren bestanden. So tummelten sich auch ein fescher Vopo, eine attraktive Teufelin, ein schlankes Supergirl mit Dreispitz oder einige Gruselgestalten auf der Tanzfläche oder drumherum.

Die auftretende Rugby-Mannschaft hatte gleich ihren eigenen „Ball“ mitgebracht und demonstrierte bei der Vorstellung einen Spielausschnitt. An den Tischen um die Tanzfläche herum saßen die „Zivilisten“ und die Taukiekers, die im Laufe des Abends die schwierige Aufgabe hatten, die besten Kostüme zu wählen.

Denn es lockte ein Tisch vollgestellt mit Preisen, die von den örtlichen Geschäftsleuten gespendet worden waren. Diesmal nicht verkleidet war Ortsvorsteher und Moderator Rainer Thoms. „Ich mache verkleidet nur alle zwei Jahre mit“, sagte er, der bereits des Öfteren den ersten Preis abgeholt hatte.

Über allen thronte ab und an die Freiheitsstatue. Die entsprechend gekleidete Dame hatte sich dazu einen kleinen Schemel mitgebracht und posierte nicht nur für Fotos. Feiern, kreativ und lustig sein hieß das oberste Motto, das zu Beginn mit einer umfassenden Polonäse eingeleitet wurde.

VON BURKHARD OHSE

Karneval in Gannerwinkel 2020

Kinderkarneval in Gannerwinkel 2020

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare