Im Ortsrat nimmt Diskussion um Geschwindigkeitslimits Fahrt auf

Tempo 30 in fast ganz Wittingen?

Ist dies in Wittingen bald ein gewohnter Anblick? Im Ortsrat wurde jetzt kräftig über Tempolimits beraten.
+
Ist dies in Wittingen bald ein gewohnter Anblick? Im Ortsrat wurde jetzt kräftig über Tempolimits beraten.

Wittingen – Bislang hat das Ganze noch den Status Gedankenspiel, aber es werden zumindest erste laute Überlegungen dazu angestellt: Wird über kurz oder lang in Wittingen fast überall Tempo 30 gelten? Erster Stadtrat Holger Schulz machte sich jetzt im Wittinger Ortsrat für diese Idee stark.

„Ich würde das Gießkannenprinzip anwenden“, sagte Schulz. Zunächst müsse sich gefragt werden, für welche Straßen im Ort dieses Limit nicht gelten werde.

Dazu gehörten sicherlich die Bahnhofstraße sowie die Celler Straße (beide B 244) und die Straßen, die aus dem Ort hinausführen. Also beispielsweise die Knesebecker Straße (L 280) und die Uelzener Straße (L 270). Zusammengefasst müssten demnach Bundes-, Landes- und Kreisstraßen von der Regelung ausgenommen werden. Miteinbezogen würden hingegen dafür sämtliche Wohngebiete in Wittingen. Festzuhalten ist: Es handelt sich um eine Diskussionsgrundlage des Ersten Stadtrates, beschlossen wurde konkret dazu noch nichts.

Der Ortsrat stimmte aber bei der Sitzung am Montagabend bei einer Gegenstimme dafür, dass die Möglichkeit der Einrichtung von Tempo 30-Zonen in den Wohn- und Mischgebieten in der Wittinger Ortslage durch die Verwaltung geprüft werden soll. (pg)  Mehr zu dem Thema lesen Sie heute (23.07.) in der gedruckten Ausgabe des IK sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare