Die 15-jährige Michelle Chalupka plant im November die Veröffentlichung ihres Buches

Der süßliche Geruch von Blut

+
Die junge Autorin sammelt ihre Ideen zunächst auf einer großen Pinnwand.

Wahrenholz. Blut, Dolche, Tod, Vampire und der ganz normale Alltag. Die 15-jährige Michelle Chalupka aus Wahrenholz schreibt an ihrem ersten realitätsbezogenen Fantasyroman. „In meinem Buch spielt sich alles in dieser Welt ab; in der Welt der Menschen.

Dazu kommen dann die Vampire. Die Menschen wissen allerdings nichts von den Blutsaugern. Vampire gehen zum Beispiel zur Schule, müssen den Alltag bewältigen und mit dem Zusammenleben klar kommen“, erklärt die junge Schriftstellerin.

Bereits vor einem Jahr begann Michelle Chalupka an ihrem Roman zu schreiben und hat sich klare Ziele gesetzt: „Im November soll mein Buch fertig sein. Das ist meine eigene Zeitgrenze.“ Begonnen hat alles mit einem Traum, der Michelle Chalupka nicht mehr aus dem Kopf ging. „Ich habe dann einfach angefangen zu schreiben“, erzählt sie.

Ihr großes Vorbild ist Stephenie Meyer mit ihrer Twilight Saga. „Ich habe mal mit dem Lesen von Krimis begonnen, aber das war mir nicht spannend genug. Als ich dann Stephenie Meyer laß, war ich total begeistert“, schwärmt Michelle.

Unterstützt wird die Jungautorin von ihren Eltern und ihrer Tante. „Meine Tante liest und schlägt Verbesserungen vor, die ich dann noch einarbeiten kann“, zeigt die 15-Jährige ihre Korrekturmethode auf.

Michelle schreibt immer dann, wennn ihr eine Idee kommt. „Manchmal hänge ich, dann brauche ich ein paar Tage. Manchmal kommen mir aber ganz plötzlich in der Schule Ideen, die ich schnell auf einen kleinen Zettel kritzel“, erzählt Michelle.

Ihr großes Ziel ist die Veröffentlichung ihres Buchs. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sich Michelle schon über Verlage erkundigt, möchte auf die Frankfurter Buchmesse reisen und dort einige Kontakte knüpfen. „Vorläufig habe ich meinem Buch den Arbeitstitel ‘Vampires – Orden des Todes’ gegeben“, berichtet Michelle.

Der Leser wird bereits zu Beginn des Buches mit dem Tod vertraut gemacht. Die junge Halbvampirin Alexandria, spielt die Hauptfigur im Roman. Als sie nach Hause kommt, findet sie ihren Vater tot auf. Die Mutter liegt erdolcht im Schlafzimmer der Eltern. Das muss die junge Vampirin ersteinmal verkraften und macht sich daher auf die Suche nach Erklärungen.

„Der Roman richtet sich in erster Linie an jugendliche Leser, weil auch die Figuren im Buch zwischen 16 und 17 Jahren alt sind. Natürlich können es auch Ältere lesen“, beschreibt Michelle ihre erhoffte zukünftige Leserschaft. Teile ihre Werks hat Michelle Chalupka bereits im Internet veröffentlicht, um weitere Rückmeldungen von Lesern zu erhalten.

Von Maike Scholz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare